Unstimmigkeiten mit Reitbeteiligung

5 Antworten

Rede einfach mit ihr, sie wird schon eine erklàrung haben und wenn nicht ist es ja DEINE Entscheidung, ob du sie nun als reitbeteiligung für dein pferd möchtest oder nicht.Wäre ich eine pferdebesitzerin dann hätte ich zwar gerne gewusst, dass sie sich noch eine zweite reitbeteiligung sucht, aber ich würde sie nicht sofort wieder feuern.Vermutlich macht sie dann 2 pferde an einem tag, aber ich denke, dass sie so denkt: An den tagen an denen sie sowieso da ist, möchte sie so viel mit pferden machen wie möglich und nimmt deswegen 2 pferde.Ich würde sie vielleicht mal 2 oder 3 mal heimlich beobachten und schauen, wie sehr sie sich um dein pferd kümmert.Gib ihr also einfach eine probezeit(in der zeit einfach noch keinen reitbeteiligungsvertrag abschließen), sie ist dann vermutlich auf fremdreiterrisiko versichert(ist in so gut wie allen versicherungen enthalten).Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. :D

Für mich wär das sofort erledigt. Ich hatte bei meiner ersten Stute eine RB die sich auch die ganze Zeit bei anderen bei uns im Stall beworben hat (hab ich nicht gewusst). Eines Tages bin ich gekommen und anstatt bei meinem Pferd zu sein (wie abgemacht) sass er auf einem anderen Pferd vom Stall und wollte gerade ausreiten. Er sagte mir vom Pferd runter, das er jetzt eine andere RB hätte und meine nicht mehr machen würde. Toll gell.

Allerdings hat die andere Pferdebesitzerin ihn auch recht schnell gefeuert.

Entweder jemand ist an speziell deinem Tier interessiert oder die RB kommt nicht zustande, du willst ja schließlich das sie die Person intensiv um dein Pferd kümmert und nicht in der hast schnell mal 2 Pferde versorgt und reitet, oder?

Weißt du denn, ob das Mädel die RB bei deiner Freundin überhaupt angenommen hat? Ich finde es als Reiter schon legitim, sich mehrere Pferde anzusehen, denn es kann ja sein, dass man mit dem Besitzer nich zurecht kommt, oder mit dem Pferd, oder , oder, oder.... Da kann man sich dann schon mehrere Optionen ansehen. Vielleicht hat sie deiner Freundin auch abgesagt.

Wenn nicht: es geht dich nichts an, wie viele RBs deine RB hat, oder was sie in ihrer Freizeit sonst noch macht. Sprich sie am Montag einfach ruhig darauf an, du hättest gehört, sie hätte noch eine 2 RB angenommen, und ob sie sich sicher wäre beide Pferde zeitlich unter einen Hut zu bringen.

Es ist moralisch vielleicht etwas fragwürdig, aber letztenendes nichts schlimmes, wenn man sich parallel nach einer anderen RB umsieht. Darüber muß sie dich auch nicht informieren, zumal ja noch nichts zustande gekommen zu sein scheint, sie also erst mal nur gesucht hat.

Ich finde es ok, wenn man eine RB hat, sich parallel nach einer anderen umschaut und dann sobald man was neues fest macht, die Besitzerin der alten RB informiert. Das ist ja nicht anders als auf dem Arbeitsmarkt und beide Seiten haben dasselbe Recht. Und bevor ich nichts neues habe, würde ich den alten Arbeitgeber auch nicht informieren.

Da das Mädchen bei dir ja aber noch nicht mal richtig angefangen hat und sie trotzdem schon weitersucht und noch dazu im selben Stall (das geht natürlich gar nicht), scheint sie generell kein großes Interesse zu haben, vielleicht war es für sie nur eine "Notlösung" bis sie was besseres findet. Von daher würde ich in deinem Fall auch eher davon abraten, sie weiterhin als RB zu behalten.

Sprich mit ihr und sag ihr, wa in diesem Text steht. Aber bitte ruhig und freundlich, damit sie sich nicht verunsichert fühlt usw. Ich denke, wenn du es ihr erklärst, wird sie es verstehen :)

Was möchtest Du wissen?