Wer kann sich ein Mercedes leisten?

7 Antworten

Nunja, in den ersten 3 Jahren nach Neukauft wären die Unterhaltskosten überschaubar. Für beispielsweise 10 Euro im Monat bekommst du mit dem Leasing das Wartungspaket, welches sämtliche Kosten für die jährlichen Inspektionen abdeckt. Teile müssen während der ersten drei Jahre eigentlich auch nicht getauscht werden - bis auf die Wischerblätter. Von der Steuer her sind die Benzinermodelle günstig (unter 100 Euro im Jahr). Dann ist noch das Thema Versicherung. Das ist vermutlich der teuerste Faktor. Abhängig von deinem Alter, Wohnort und Schadensfreiheitsklasse. Da ist zwischen 300 und 1000 Euro im Jahr alles möglich.

Sagen wir mal so: Es wäre sehr knapp bei dir. Empfehlen würde ich es nicht unbedingt.

Ansonsten vergiss' den Unsinn, den die Leute über die A-Klasse sagen. Ich habe mit meiner mittlerweile 12.000 km abgespult und bin sehr zufrieden.

Spar und hol dir ne gebrauchte C-Klasse die noch nicht allzu viel km runter hat. Die neuen Mercedesmodelle taugen nichts.

Guckst Du www.autokostencheck.de und gibst mal die Daten Deines Wunschmodells und Fahrleistung etc. ein.

Überleg mal realistisch, welchen Stellenwert Auto in Deinem Leben einnimmt: Ein paar Quadratmenter umbauter Raum mit vier Sesseln, in dem Du Dich täglich meist weniger als eine Stunde aufhältst.

Bist Du ernsthaft bereit, damit Dein Gehalt fast hälftig zu teilen - oder dafür annhähernd so viel Geld auszugeben wir für Deine Wohnung?

A-Klasse bin ich neulich gefahren. Das ist Plunder. Viel bequemer ist die C-Klasse (W-204). Hat auch das wesentlich bessere Fahrverhalten. Und die gibt's 2 Jahre alt schon für unter 20.000.

Leasing ist für Privatpersonen aus wirtschaftlicher Sicht eigentlich fast immer Unsinn. Das kann sich lohnen, wenn Du Unternehmer bist und gut Einnahmen hast.

"Theoretisch" ja aber sobald bei dir mal die Mikrowelle kaputt geht oder du nen Kaffee mehr trinken willst ... etc. war es das mit dem Geld, ;-) Kauf dir lieber was gebrauchtes.

Was möchtest Du wissen?