Kann ein Adoptivkind älter als die Adoptiveltern sein?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist absoluter Quatsch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bei einer Adoption soll ein Eltern-Kind-Verhältnis entstehen und das geht nicht, wenn die "Kinder" älter sind als die "Eltern"!!!!!!

Es gibt sogar einen Mindestabstand des Alters bei einer Adoption - genauso wie einen Höchstabstand!!!

Bei Prominenten-Adoptionen kann es sein, dass der Mindest- oder Höchstabstand nicht mehr entscheidend ist, aber die Eltern sind immer älter als die Kinder!!!!

"Die Adoption kommt durch Vertrag zwischen Adoptierendem und Wahlkind (bzw. dessen gesetzlicher Vertreter) zustande, wobei zu beachten ist, dass der Adoptierende 18 Jahre älter sein muss als das Wahlkind. Somit soll die Adoption einer „normalen“ Kindschaft nachgebildet sein. Der Wahlvater muß das dreißigste, die Wahlmutter das achtundzwanzigste Lebensjahr vollendet haben. Nehmen Ehegatten gemeinsam an oder ist das Wahlkind ein leibliches Kind des Ehegatten des Annehmenden, so ist eine Unterschreitung dieser Altersgrenze zulässig, wenn zwischen dem Annehmenden und dem Wahlkind bereits eine dem Verhältnis zwischen leiblichen Eltern und Kindern entsprechende Beziehung besteht.[11]"

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kindschaftsrecht_(%C3%96sterreich)

natürlich geht das. zum beispiel: ein sehr christliches, religiöses ehepaar kann keine eigenen kinder bekommen. beide sind 45 jahre alt. in ihrer freizeit unternehmen die beiden sehr viel ih ihrer kirchengemeinschaft. sie backen kuchen für obdachlose, spenden, kaufen kleidung und essen für arme, und veranstalten tanzabende für behinderte. um etwas christliches zu tun, entscheiden sie sich, einen 55jährigen behinderten mann aus der gemeinde zu adoptieren, der niemanden mehr hat.

sowas gibts oft!

Sowas gibt es nie - da die Rechtslage es nicht zuläßt!

Vielleicht hat das "sehr christliche, religiöse" Ehepaar den Mann zur Pflege aber eine Adoption ist hier gar nicht möglich!!!

Nur zur Info: man muss auch nicht kinderlos sein! ... und nur zur Info: wenn man ein Kind adoptiert ist es "sein eigenes"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ... zwar nicht das biologische oder leibliche - aber das eigene!!!!! Oder würdest Du behaupten wollen, dass wir seit Jahren zwei "fremde" Kinder haben????? Wir lieben unsere Kinder! Das sind keine "fremden"!

@mimihanni

Uiii die Beiträge sind ja schon fast ein Jahr alt... Ich habs grad nochmal gelesen und wollte dich beruhigen: ich bin selbst adoptiert (brasilien), ebenso wie mein nicht leiblicher bruder (brasilien) und mein ebenso nicht leiblicher cousin (vietnam). so, hoffe du kannst jetzt wieder ruhig schlafen ^^

Auf keinen Fall.

Das Wort "Eltern" kommt von "älter". Also, Eltern müssen schon älter als das Kind sein. Rechtlich ist ein Kind ab 18 Jahre kein Kind mehr. Und erst ab 18 Jahre darf man als Erwachsene jemandem adoptieren. Also passt doch nicht zusammen.

Es gibt verschiedene Formen von Adoption, wo die aufnehmende Person auch jünger sein kann als die Person, die adoptiert wird. Aber das ist kein Eltern-Kind Verhältnis.

Das geht nicht, soweit ich weiß. die eltern müssen mindestens achtzehn jahre älter sein als das adoptierte kind. ist aber die österreichische rechtslage. wird in deutschland wahrscheinlich nicht viel anders sein^^

Ne xD Wir sprechen von Eltern , da das Kind locker älter als 20 sein sollte (da man erst ab nem bestimmten alter kinder aufnehmen kann) ist es von sich selbst abhängig -> brauch keine und wird auch keine bekommen.

Was möchtest Du wissen?