Jugendamt unternimmt nichts

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo polditier,

Du kannst dich auch an den Kinderschutzbund direkt wenden!

So ziemlich jede Stadt oder Marktgemeinde hat eine aktive Ortsgruppe welche im Jugendschutz dann eng mit Gemeinden, Städten, Kreisen und Landes- sowie Bundesweit den entsprechenden Stellen zusammen arbeitet.

http://www.dksb.de/CONTENT/SHOWPAGE.ASPX?content=524&tpl=1

Mir ist bekannt, dass der Kinderschutzbund sehr viel bewegt und generell die Eltern mit einbezieht um komplette "Entfamilisierung" von Kindern - so es geht - zu vermeiden.

Meldungen dort sind, wenn gewünscht anonym.

Hoffe mein Tipp kann Kindern & Jugendlichen in dieser Situation helfen. Danke für die Anerkennung.

Du fragst, wohin man sich noch wenden kann, wenn man Schwierigkeiten mit dem Jugendamt hat.

Wende Dich doch mal an den "isuv"; das ist ein "Interessenverband Unterhalt und Familienrecht", der überregional bzw. in verschiedenen Städten ansässig ist; in Wiesbaden kenne ich die Kontaktperson dieser Interessengruppe persönlich; siehe

http://short4u.de/517632f46ddb6

Die Interessengruppe wird auch als Selbsthilfgruppe anerkannt.

Hallo,wenn die sich nicht rühren,dann direkt zum Leiter des Jugendamtes und du wirst sehen,wie schnell man reagiert.Darfst dich natürlich nicht von irgendwelchen Mitarbeitern abwimmeln lassen.Marschiere gleich durchs Vorzimmer,zum Leiter.Sag ihm,wenn er dich abwimmeln will,dass du gleich wieder da bist,mit eurer hiesigen Zeitung und der Polizei.. Das überlegt er sich 3-Mal,dich wegzuschicken. LG

Ich würde, um einen Nachweis über die Beschwerde zu haben, den Leiter des Jugendamtes schriftlich informieren und die Sachverhalte schildern. Da kann dann im nachhinein keiner sagen, nichts gewusst zu haben. Würde dem Leiter auch mitteilen, so nicht umgehend etwas unternommen wird, auch die Polizei im Bedarfsfalle einzuschalten. Ausserdem wäre der Hinweis, auch die Presse einzuschalten sicher hilfreich. Denn Öffentlichkeit scheuen die Jugendämter. Leider ist es so, dass bei einigen Jugendämtern, selbst in schlimmen Fällen, Untätigkeit festzustellen ist. In der Zeitung und im Fernsehen wird öfters darüber informiert., dass Kinder in völlig verwahrlosten Zuständen leben, obwohl das Jugendamt darüber Bescheid weiss. Wenn dann ein Ortstermin zustande kommt, wird nur oberflächlich nachgeschaut und das wars dann. Nur die Jugendämter verschanzen sich hinter dem Datenschutz und nehmen in der Regel keine Stellung zu den Vorwürfen. Hier fehlt eine übergeordnete Kontrollinstanz, die den Jugendämtern auf die Finger schaut und Untätigkeit auch ahndet. Deshalb sollten Bürger, die von unhaltbaren Zuständen Kenntnis haben, entsprechend reagieren und nicht wegsehen. Es geht um das Wohl der Kinder.

die caritas hilft euch da vielleicht. die sind in rechtsfragen ziemlich kompetent.

wenn gewalt im spiel ist, kannst du dich selbstverständlich auch an die polizei wenden.

So sehe ich das auch :)

Der Caritasverband ist für solche Fälle immer gut.

Was möchtest Du wissen?