Job Center Betrug melden??

5 Antworten

Wann ist der Freund denn konkret bei ihr eingezogen, und bist Du Dir sicher, dass er tatsächlich keine eigene Meldeanschrift ( z.B. bei seinen Eltern ) hat ?

Grundlegend müsste das Jobcenter diesem Päärchen in den ersten 6 Monaten nach Zusammenzug eine gemeinschaftliche Wirtschaftsweise beweisen, was es in der Regel nicht können wird. Ab dem 7. bis einschliesslich 12. Monat nach Zusammenzug müsste das Päärchen gegenüber dem Jobcenter hinreichend belegen können, das sie noch keine Wirtschaftsgemeinschaft bilden.

Bis hier her wäre es gemäss der Gesetzgebung erst einmal vollkommen legal, während der ersten max. 12 Monate ab Zusammenzug dieses erst einmal ( unter Erbringung der entsprechenden Nachweise ) als " Zusammenleben auf Probe " ohne den zwingenden Umstand einer Wirtschaftsgemeinschaft als " eheänliche Lebensgemeinschaft " deklariert zu werden.

Erst ab Beginn des 13. Monats des Zusammenlebens in einer gemeinsamen Wohnung darf das Jobcenter einseitig eine " eheähnliche Lebensgemeinschaft " im Sinne einer Wirtschaftsgemeinschaft rechtssicher unterstellen .

Daher kurz und knapp : während der ersten 12 Monate des erstmaligen Zusammenzuges dieser beiden Partner kann die beschriebene Handlungsweise durchaus noch legitim sein.

Ja, Du kannst das melden, auch anonym.

Stelle Dir aber bitte folgende Fragen:
1. Wie würdest Du handeln in ihrer Situation ?
2. Du bist nicht eifersüchtig oder neidisch ? Na na, da denk nochmal nach...
3. Du haust denen mächtig eine rein, kannst Du damit leben, auch wenn sie dadurch
plötzlich auf der Straße sitzt ?
4. "Der größte Feind im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant"
5. Weisst Du ganz genau dass die Umstände so sind wie Du sie hier darlegst oder
sind das nur Vermutungen ? Woher willst Du wissen dass sie das beim Jobcenter
NICHT korrekt angegeben hat ?

Zu guter Letzt: Ich gebe zu, auch ich würde darüber nachdenken, das zu melden.
Aber es sollte sehr wohlüberlegt sein.

Erst einmal kümmere dich um dich und nicht um andere. Das geht dich nichts an! Weiterhin kennst du null Hintergründe und noch als drittes lerne richtig zu schreiben. Das Wort Hartz4 wird mit einem t geschrieben und hat nichts mit dem Harz zu tun.

Im übrigen spielt bei dir Eifersucht pur eine starke Rolle! Wenn du tatsächlich arbeiten würdest, was ich stark bezweifle, hättest du keine Zeit zum bespitzeln.

sie macht nichts falsch. sie lebt in ihrer eigenen wohnung und bekommt leistungen, weil sie bedürftig ist. ihr freund kommt öfter zu besuch und nächtigt auch dort. das ist nichts was sie falsch macht.

wenn er woanders gemeldet ist und woanders lebt, dann kannst du nichts anderes behaupten.

was also siehst du meldepflichtig?

Es gibt so einige Tausende mehr die das machen,die leider nicht mal ein schlechtes Gewissen haben. Irgendwann kommt das alles eh raus. Ob du das jetzt meldest oder nicht ist dir überlassen.

Was möchtest Du wissen?