Jobcenter anonym Betrug melden?

5 Antworten

Rufe einfach da an un dmelde das dort jemand mit wohnt wen die das gemekdet bekomen dan könne diedas überprüfen aberso eindfahc wie du denkst istes nichts da sie sich zu jeden termin krnakmelden läst oder krankschreiben den das reicht nicht aus das sie weiter geld vom mat bekommt den dan würde ihr das geld nämlich schon längs gestrichen sein Es sei den der artrt hat sie jedesmal auch für den weg zum amt krankgeschrieben und das machen Ärtze Nicht mal eben grundlos!

Wen sie wirklich schwartz Arbeit dan melde das aber vorsicht sie kann genausogut auch für 1€ arbeitehn gehen vom Amt aus!

Aber das kann man anonym beim amt melden schon seit kahren aber so einfach wie du es dir vorstellst ist das alles garnicht!

Woher weist du das er auf dauer Bei ihr eingezogen ist und nicht nur zb die erlaubte zeit bei ihr übernachtet!

sie wohnt ein Haus weiter und sie hat es selbst paar Leuten erzählt

Ich find es richtig und nicht du solltest dich schämen sondern die Leistungsbetrüger. Du kannst einfach Anrufen Tel. Auf der HP vom Zuständigen Jobcenter/Zoll/ Staatamwaltschaft, am besten Nummer unterdrücken und gut ist.

ABER: Leider wird da nicht viel passieren, eheähnliche Gemeinschaften sind schwer nachweisbar. Höchstens die Schwarzarbeit aber auch das ist problematisch.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

endlich jemand der mich nicht als neidisch oder Denunziant beschimpfen tut 😊

sowas geht garnicht! Immerhin gehen wir für solche Leute arbeiten

@marisella1992

Ja ich habe es gesehen und bin auch etwas geschockt. Auf der anderen Seite hakt die eine Krähe der anderen kein Auge aus.

@Hope20

wenn man ehrlich ist.. würden ALLE genau so genervt sein wenn sie jemand kennen der zu unrecht auf unsere Steuern lebt

Wieso denn anonym? Wenn Du schon jemand denunzieren willst, dann steh wenigstens dazu.

2900 Euro netto? Das ist ungefähr das Gehalt eines Generaldirektors, Hochschuldozenten oder Oberarzts - das glaubst Du doch selber nicht

natürlich verdient er und mein Freund so viel netto 😂

Gar nicht. Wenn du das melden willst, dann steh auch dazu! Ansonsten lass es einfach sein...

Und es heißt "eifersüchtig"...

Richtig hinterhältig

sein lassen? 😆

sowas geht garnicht über 3500€ verdienen und plus Miete und unterhalt vom Job Center bekommen

@marisella1992

Dann hab den Arscc in der Hose und steh dazu, dass DU das meldest.

@ErsterSchnee

Ich bin ehrlich dafür bin ich zu feige... habe zu dolle Angst vor ihr Freund der ist Türke

@marisella1992

Es gibt nur diese beiden Möglichkeiten - entweder mit deinem vollständigen Namen oder gar nicht.

Wenn du das nicht mit Namen melden willst, dann kann es dir ja auch nicht so wichtig sein... Also doch eher Neid...

@marisella1992

Ach, und er verdient 2900 Euro netto? Als was denn?

@dandy100

Er arbeitet am Band in einer sehr bekannter Firma möchte den Namen nicht schreiben aus Sicherheitsgründen

@marisella1992

Ach kommt, jetzt wird aber wirklich albern! Kein Bandbeiter verdient 3000 Euro netto!

@marisella1992

Aus Sicherheitsgründen? Jetzt wird es echt lächerlich...

@dandy100

Bei VW schon da verdient man 2800€ netto 😉 plus Bonus Zahlungen

@Hope20

Dann interessiert es aber niemanden.

@ErsterSchnee

Labber nicht, ich kenn mich aus und mich interessiert das immer und ich bekomm auch häufig welche. Und selbst wenn einer das mit Namen machen würde, wäre aus Datenschutzgründen ohnehin nicht zu erwähnen.

@Hope20

Ja, du kennst dich aus - schon klar... 😂😂😂

Lass einfach bleiben... Fällt eh nicht ins Gewicht, ein einziger Flüchtling kostet den Staat das zehnfache dessen was die hier zu Unrecht bekommt, und bei Flüchtlingen gibts keine Obergrenze. Ergo: Ist beliebig viel Geld da, sieh es nicht so eng

Das ist einfach nur unfair die haben jeden Monat über 3000€ netto und bekommen Miete und unterhält vom Jobcenter das geht garnicht

Kommst du aus Österreich? In Deutschland sind Asylbewerber leistungeb geringer als unsere Sozialleistung nach SGB II (Hartz 4) und später bekomme die sogar das selbe aber eben nicht mehr.

@Hope20

Ne ich schrieb „kosten den Staat“ und jeder Flüchtling kostet deutlich mehr als nur den Hartz IV Satz den er bezieht (Mitarbeiter bei Behörden, Kosten für Asylverfahren, Anwalt, Arzt, ...)

Was möchtest Du wissen?