Ist Rewe ein fairer Arbeitgeber?

3 Antworten

es gibt bis auf eine handvoll kleiner einzelunternehmer, die mit ihren leuten gut umgehen, keinen großen lebensmittel-discounter, der in bezug auf arbeitsbedingungen, vergütung, arbeitszeit, mitarbeiter-behandlung usw. als vorbildlich gilt. das gegenteil ist der fall. dort wo keine betriebsrat vorhanden ist und keine tarifbindung besteht, werden die mitarbeiter in der regel "ausgequetscht". rewe ist das nicht viel besser als aldi, lidl oder kik.

danke fürs kompliment! das sind zwar keine eigenen erfahrungen, aber wenn man aufmerksam (als fachmann) in den medien die geschichten zur kenntnis nimmt, wie ernst diese und andere unternehmen mitarbeiterrechte nehmen, dann kann man sich ein relativ sicheres urteil erlauben.

es steht bei denen zwar immer unter dem kosten-aspekt (mehrarbeit, tariflöhne, etc. kosten mehr) und weniger als reine schikane, aber trotzdem gibt es nun mal bei uns diese gesetze und niemand hat das recht, sie aushebeln oder ignorieren zu dürfen. weiterhin wird es immer wieder von diesen firmen schamlos ausgenutzt, dass sich kaum jemand traut, berechtigte forderungen durchzusetzen. klagt er, fliegt er raus und wird morgen durch einen neuen ersetzt. zwar bekoimmt man immer vor dem arbeitsgericht recht, aber der job ist erstmal weg.

@akino47

Bei REWE verdient man gut. Deswegen traut man sich auch nicht zu wehren weil man nirgends anders beseelt Geld verdient. 

Ich kann das auch nur bestätigen. Solange das tust was von dir verlangt wird, bist du eine gute angesehene Mitarbeiter/in bei Rewe. Wenn du aber doch mal nicht zufrieden sein solltest und dich beschwerst oder auch nicht an den Regeln hälst. Dann wird es schwer werden,  zu überleben und du wirst gemobbt. Deine Arbeit wird schlecht bewertet. Obwohl du weißt das du eigentlich eine gute zuverlässige Mitarbeiter/in bist. Dennoch hast keine gute Karten mehr dort weiterhin zu arbeiten. Wer sich zur wehr setzt, kann gehen. Bei Rewe sollte man sich eine dicken Fell zulegen und wachsen lassen. Oder genau sein was andere ohne mit der Wimper zu zucken "Gute Mine zum bösen Spiel". 

Ich bin wie ich bin und lass mich nicht verbiegen. 

Ich würde auch meinen, das eine kleiner Laden/Kette, mit den Arbeitern besser umgeht, als ein riesiger Konzern. Rewe an sich soll von der Bezahlung her ganz gut sein. Hatte mal einen Studentenkumpel der dort Teilzeit arbeitete. Dieser bekam als immer wieder preiswert/kostenlos Essen mit nach Hause gegeben. Ist aber vielleicht nur Glück gewesen. :)

Das ist auch Glück. Denn eigentlich darf man nicht abgeschriebene Lebensmittel mit nach nachhause. Alles wird weggeworfen. 

@Mona270

Ob weggeworfen oder mitgenommen, kann der Firma eigentlich egal sein. Schade finde ich auch, dass in Krankenhäusern so viele Lebensmittel weggeworfen werden. Was wir an Essen so täglich wegwerfen ist unglaublich.

Was möchtest Du wissen?