Ist es verboten nachts seine verstorbenen Verwandten auf dem Friedhof zu besuchen?

5 Antworten

Die Tore der Friedhöfe sind in Städten nachts abgeschlossen.

Auf dem Land sind sie meist geöffnet.

Jedoch: Bei Dunkelheit siehst Du doch nicht gut.

Und es besteht die Gefahr zu stolpern und sich zu verletzen-bei Tageslicht siehst Du-Nachts nicht richtig

Bitte lieber am Tag gehen!

ja es ist verboten,es gibt eine öffnungs und schliesszeit für friedhöfe(meistens in städten),deshalb sollte auch die "ruhe der toten" garantiert sein. in ländlichen gegenden kann es widerum ganz anderst sein, sozusagen rund um die uhr geöffnet, aber das sagt die satzung eines jeden ortes aus,auch vor dem friedhöfen wird auf tafeln darauf hingewiesen ob schliesszeiten sind oder nicht. bei uns ist jetzt vom 7 uhr-18 uhr geöffnet.eine ordnungswidrichkeit liegt vor wenn zuwiderhanlungen stattfinden welche nicht der ordnung des jeweiligen ortes entsprechen,oft nur verwarnungen oder kleinere geldstrafen.ab 20,-€ aufwärts je nach vergehen.

Komisch, dass hier keiner die Friedhofsordnung erwähnt. Jede Gemeinde kann eine Friedhofsordnung erlassen. Und zu 99,9% steht darin, dass der Friedhof nach Einbruch der Dunkelheit oder ab einer bestimmten Uhrzeit nicht betreten werden darf. Diese Friehofsordnung hängt im allgemeinen am Eingang aus. Und aufgrund dieser Verordnung ist das Betreten außerhalb der erlaubten Zeiten dann auch strafbar. Ob abgeschlossen ist oder nicht, das hat damit nichts zu tun.

Naja, eine Straftat ist das natürlich nicht, wenn man nicht gerade gewaltsam eindringt. Es ist eine Ordnungswidrigkeit und kann daher mit einer Geldbuße geahndet werden.

Abgesehen von dieser Ungenauigkeit ist die Antwort aber richtig. DH.

@JotEs

Du hast natürlich Recht, das ist nur eine Ordnungswidrigkeit. Aber auch die Folgen einer Ordnungswidrigkeit fallen m.E. unter den Oberbegriff Strafe. Bußgelder z.B. stellen doch auch Strafen dar.

@Franticek

nein Franticek,l du hast mit der zuerst gegebenen Antwort recht, das unbefugte Betreten eines Friedhofes ist nach § 123 StGB eine Straftat und keine Owi.

Dann zählt die Gemeinde in der ich lebe zu den 0,1 % ! ;-)

in unserer stehen zwar die Öffnungszeiten, in denen der Friedhof für Besucher freigegeben ist, aber bei den Ordnungswidrigkeiten ist das "Nichtdranhalten" nicht aufgeführt. Dort steht zwar, dass man sich der Würde des Ortes entsprechend Verhalten muss, aber ich glaube nicht, dass dies darunter fällt.

Wenn du was im dunkeln sehen kannst, dann allerdings auf eigene gefahr. nicht bei jedem friedhof ist es verboten im dunkeln das gelände zu betreten. bei einigen wiederum ja, vorallem wenn es auf dem friedhof häufiger zu vandalismus oder diebstählen größerer ordnung kam, dann wird von der kommune oder kirche die friedhofsordnung prompt geändert, dort würde ich dann auch mal nach fragen.

Was möchtest Du wissen?