Ist der Nachtzuschlag im Job (450€ Basis) neben dem Hauptberuf auch steuerfrei?

3 Antworten

Zur Zeit wird auf "Zuschläge für ungünstige Zeiten" keine Steuer abgezogen, aber einige Politiker (vorwiegend der CDU) forden die Abschaffung dieser Regel.

Lies doch mal im Einkommensteuergesetz (EStG) § 3b 

Steuerfreiheit von Zuschlägen für Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit

Und das hab ich noch gefunden (www.lohn-info.de)

Der § 3b EStG ist auch bei Arbeitnehmern anwendbar, deren Lohn nach § 40a EStG pauschal versteuert wird. Das sind:

Geringfügig entlohnte Beschäftigungen

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig im Monat 450 € (ab 01.01.2013) nicht überschreitet.

Bei der Prüfung der 450-Euro-Grenze bleiben steuer- und beitragsfreie Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit außer Betracht.

Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.

Lg

Wenn du zwei Jobs hast kommst du in die Steuerklasse 6 dadurch musst du natürlich mehr Steuern bezahlen und die Nachtarbeit ist ebenfalls steuerpflichtig

Ich hätte erwähnen sollen, dass der Nebenjob als Nebenjob mit max. 450€ angemeldet ist und auch so vergütet wird.

Wird noch editiert, danke

Was möchtest Du wissen?