Ich will Anwalt werden! Bitte klärt mich auf!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aehm... Erst hauptschule , wechseln auf real oder gesamt schule! dann realschulabschluss, dann abi und dann jura studieren! Würdest du das alles machen, würde ich riesigenRespekt vor dir haben!
Aber es lohnt sich!! Wünsch dir viel Glück!!!

Ich mache nächstes Jahr mein Realschul-abschluss mit Q-vermerk.

und danach sehen ich weiter :)

Danke.

Wie wäre es erst einmal, sich dann drauf zu stürzen, den Weg zum Abi einschlagen zu können. Und dann im Abi den NC für Jura erreichen und Jura studieren. Und dann Staatsexamen als Abschluß.

Anwälte haben einen guten VErdienst, sind aber auch Arbeitgeber. Soooo viel bleibt i.d.R. nicht übrig, gerade in Zivilrechtsfällen wie Scheidungen. Und Ferien gar nicht. Sie haben immer erreichbar zu sein, 24/7.

Hmm. ja, ich verstehe. Das mit den Ferien war wohl nichts! :)

Dankeschön.

Ohne Abi mit min. Notenschnitt von 2,0 oder besser wird das nichts oder sehr sehr schwer. Ansonsten sind da min. 12 Semester Uni angesagt und da fängt die Geld- bzw. Kostenfrage an.

öhm vollabitur wäre nicht schlecht. mit hauptschule kannste das vergessen, da du promovieren musst um zugelassen zuwerden. das heißt du brauchst deinen doktortitel in jura

und? ist sowas unmöglich?

@HDivaniwoski

nichts gegen dich aber alle hauptschüler die ich kenne für die ist das unmöglich. steck dein ziel nicht zu hoch. mach deinen realabschluss. damit kannst du schonmal dein fachabi machen. mit welchem du schon gute studiengännge besuchen kannst. ode rdu machst nach deinem fachabi dein abi.

@Deathbite

Ich mache nächstes Jahr mein Realschul-abschluss mit Q-vermerk.

Und dann wahrscheinlich auch Fach/Vollabi

@HDivaniwoski

hätteste vorher sagen mssen. hs wird sehr negativ gesehn und ich weiß warum. wenn du das schaffst meld dich bei deinem gymnasium für abi an. sollten die noten stimmen wirst du angenommen und hast nochmal 2-3 jahre vor dir. musst dich jedoch sehr sehr anstrengen weil für jura brauchst du sehr gute noten weil du sonst gar nicht angenommen wirst. ansosten rat ich dir wenn du gut in mathe bist wirtschaft zu studieren und dann auf wirtschaftsrecht umzusatteln. da gehts meistens um sehr viel geld und proviesion ist dort meistens streitwertabhängig. heißt also das du bei nem streitwert von 1.000.000€ mit rund 50.000€ nach hause gehst. aber anwalt ist wie hier schon einige sagten fulltime job

Hey,nun sind 4 Jahre vergangen und mich würde mal intressieren was aus dir geworden ist ?! Wäre cool wen du noch antworten würdest !

Was möchtest Du wissen?