Ich Deutscher habe in Wien einen komischen Strafzettel bekommen. Verstoß gegen Parkometergesetz - Kann mich hier jemand aufklären?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kurzparkzonen im 20. Bezirk - Brigittenau

An Werktagen ist das Parken zu festgesetzten Zeiten gebührenpflichtig. Die Schilder "Kurzparkzone Anfang" und "Kurzparkzone Ende" sind nur zu den Zu- und Ausfahrten in den Bezirk aufgestellt. Für Geschäftsstraßen gelten Sonderregelungen.

Parkzeiten

Parkdauer: zwei Stunden
Montag bis Freitag (werktags): von 9 bis 22 Uhr

Geschäftsstraßen

Folgende Geschäftsstraßen sind von der generellen Kurzparkzonenregelung für den Bezirk ausgenommen. Beachten Sie bitte die örtlichen Kurzparkzonenhinweise am Straßenrand. Besitzerinnen und Besitzer eines Parkpickerls für den 20. Bezirk können in diesen Geschäftsstraßen mit eingelegter Parkscheibe 1,5 Stunden parken.

Wallensteinstraße von Brigittenauer Lände bis Jägerstraße

Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 20 Uhr sowie Samstag (werktags), von 8 bis 12 Uhr

Parkdauer 1,5 Stunden

Klosterneuburger Straße von Wallensteinstraße bis Gerhardusgasse

Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 20 Uhr sowie Samstag (werktags), von 8 bis 12 Uhr

Parkdauer 1,5 Stunden

Parkgebühren bezahlen

Parkgebühren können in Form von Parkscheinen beziehungsweise Handy Parken, Parkpickerln für Bewohnerinnen und Bewohner oder Parkkarten für Beschäftigte und Betriebe bezahlt werden. Auch eine pauschale Entrichtung der Parkometerabgabe ist möglich.

So sagt es die Seite der Stadt Wien.

Aha, sehr interessant. 

Und wo stehen die Parkscheinautomaten?

@Folkopo

Nirgendwo. .

Man muss Parkscheine in einer Trafik z.b. kaufen und bei Verwendung durch Ankreuzen von Datum und Uhrzeit entwerten. ....

@Weinberg

Was ist denn bitte ein Trafik?

@Folkopo

ein Tabakladen :) typisches österreichisches Wort

@Zoey1979

Oh mein Gott, woher soll man denn wissen, dass man ein Parkschein in einem "Traffic" kaufen muss?

Das kann doch nicht sein, dass man erwartet, sowas zu wissen. 

@Folkopo

Naja, über einige Dinge sollte man sich schon informieren,wenn man ins Ausland fährt. 

Etwa sollte man - wenn man nach D fährt - wissen, daß man dort in verschiedenen Städten eine Umweltplakette braucht, dass man auf der linken  Straßenseite nicht parken darf, und daß es tatsächlich möglich  ist, daß  man  von Wahnsinnigen mit 250 kmh überholt werden kann.

Und sollte es einen nach GB verschlagen, wäre es auch gut zu wissen, daß man dort links fährt. .....

@Weinberg

dass in england die autos links fahren und dass es in DE auf autobahnen keine geschwindigkeitsbegrenzung gibt, dass wissen sogar die Amerikaner. 

Bei aller Verständnis, das kannst Du nicht mit Euren komischen Traffic Läden gleichsetzen. 

@Folkopo

Ich versteh nicht  ganz,  was du meinst.

Was ist ei Traffic-Laden? So was gibt's  in A nicht!!

Es gibt "Trafiken", das sind Läden, in denen man Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften bekommt, sowie Briefmarken, Fahrscheine für Öffis, und eben auch Kurzparkscheine.

Hatte schonmal ein ähnliches Problem. In Österreich muss man sich offensichtlich vor Einfahrt in eine Stadt informieren, ob und wo man parken darf, weil häufig in den Kurzparkzonen nicht alle Kurzparkflächen als solche gekennzeichnet sind. (?!?!) 

Am besten bei anderen Autos schauen, ob die einen Zettel im Wagen liegen haben, ggf. einen Gendarm :-D fragen. 

Wir haben keine Parkometer. Wenn du in den 20. Bezirk fährst wirst du auf die Flächendeckende Kurzparkzone hingewiesen und das hast du missachtet.

Grundsätzlich bin ich ein ziemlich gewissenhafter Fahrer, und ich habe die Schilder nicht gesehen. Wenn ich es gewusst hätte, hätte ich den Parkschein auch gekauft. 

Ich finde, dass das nicht gut gemacht ist. 

Ich bin mit Sicherheit nicht der Erste, dem dies passiert ist. 

Das ist kein Schild sondern es steht dick und fett auf dem Boden. Wie du das findest ist eigentlich ziemlich egal, wenn man wo hin fährt informiert man sich eben. Das kannst du jetzt auch nicht mehr ändern...

Zumal du ohnehin nicht mehr als 3(?) Stunden auf einem Fleck stehen darfst.

@KeinName2606

Es steht nichts auf dem Boden. Schau selbst nacher in die Leipziger Straße in Wien!

Und von 3 Std steht da auch nichts!

Ich werde mal den Brief vom Strafzettel abwarten

Doch steht es. Du hast es einfach nicht gesehen. Dort steht fett blau auf dem Boden 'zone'. Und was das heißt kann man ja ergoogeln. Er nach Bezirk gibt's andere Zeiten aber maximal 4 Stunden pro Platz sind erlaubt

Typische Abzocke !

Der Erfindergeist ist dabei oftmals GRENZENLOS !

Was möchtest Du wissen?