Hermes Paketdienst - nur vermehrte Einzelfälle oder tatsächlich sehr unzuverlässig?

5 Antworten

Ich habe noch nie aktiv etwas mit Hermes verschickt, aber da vielIce Online-Shops Hermes als Versender nutzen, kommt man um diesen Paketdienst ja nicht drumrum. Allerdings kann ich deine negativen Erfahrungen nicht teilen. Bei uns kam immer alles problemlos und pünktlich an.

Der Hermes-Fahrer ist leider etwas penetrant. Denn obwohl ich ihm schon öfters mitgeteilt habe, dass ich für die eine Nachbarin keine Päckchen annehme, klingelt er immer wieder bei mir und nicht nur einmal, sondern zwei oder dreimal Sturm.

Lieber ist mir allerdings auch, wenn etwas mit DHL kommt, weil ich dann einfach auf die Post fahren kann, wenn keiner zuhause ist, um das Päckchen zu holen. Und nicht warten muss, bis der Fahrer irgendwann man wieder kommt.

Ich bin mit Hermes eigentlich ganz zufrieden; es kommt alles an, grosso modo auch zeitnah bzw. nach den Ankündigungen, die man bei Ebay-Transaktionen über die Sendungsnummer abrufen kann. Einziges Problem ist oft die Sprachbarriere: Es sind hierzulande meist Litauer, die kaum Deutsch außer "Hallo" und "Bitte" oder "Danke" beherrschen. 

Ansonsten sollte man nicht meckern; die Leute rackern sich für wenig Kohle ab & wenn trotzdem was schief geht, sollte man reklamieren. 

Wo gehobelt wird, fallen Späne.

"Bin ich da in der Minderheit mit schlechten Erfahrungen?" Ich glaube: JA! Kommt bei dir immer der gleiche Paket-Zusteller von Hermes? Ich gebe dem Hermes Paketboten (und auch anderen) stets 1 € Trinkgeld in die Hand. Der freut sich wie Bolle und mir tut das nicht weh. Ein kleiner, aber effektvoller Trick, dass er bei der nächsten Zustellung zuverlässig bei mir klingelt. Allerdings bekomme ich nicht täglich Pakete, dann wäre mir das natürlich zu teuer. Aber so zwei- dreimal im Monat klappt das hervorragend. Versuch macht klug :D

Nie wieder Hermes habe vor 5 Wochen was bei Ebay gekauft,es kam kein Paket erst nach 10 Tagen sagte man mir es wurde wieder zur Adressprüfung ins Verteilzentrum gebracht ,dann hatte ich insgesamt 4 Telefonate, da die Mitarbeiter mich immer wieder vertrösteten.Dann hieß es ich könnte mein Paket im Paketshop abholen.Gesagt -getan .Dort war kein Paket.Später wieder dorthin, wieder kein Paket dann hieß es,das Paket sei wohl weg.Dann Nachforschungsantrag in Auftrag gegeben,dann sollte der Absender des Paketes einen Nachforschungsantrag stellen,Jetzt hat er sich gemeldet,dass Paket sei wieder zu Ihm geschickt worden und er wolle jetzt 6 Euro von mirVersand haben !Obwohl ich schon 8 bezahlt habe !Bis jetzt keine Nachricht von Hermes über den Verbleib des Päckchens!

Ich bin so was von sauer,wie inkompetent,dreist und verlogen Hermes Versand ist ,ich kann nur jeden davor warnen!


Wohnst du in irgendeinem Mini-Kaff auf dem Land? Ich, der in Berlin lebt kann jedenfalls bislang nichts negatives über Hermes, eigentlich über kein Versandunternehmen sagen. 

Klar kam auch schon einmal ein Paket bei mir 1 Tag später an als angekündigt, auch ist Hermes allgemein auch ein bisschen langsamer als DHL, aber trotzdem gibt es da nichts was mir spontan einfallen würde, was mich schlecht über Hermes reden lassen würde. 

Hermes Packetsendung verschwunden. Keiner will dafür verantwortlich sein

Hallo Community, Ich habe bei Weltbild einige Bücher im Wert von etwa 30 € bestellt, die durch Hermes ausgeliefert werden sollten. Über die Sendungsverfolgung habe ich dann erfahren, dass das Paket bereits am 19.03.2014 um 19 Uhr 45 zugestellt wurde. Ich war an dem Abend zu Hause, niemand hat geklingelt und ich habe nichts bekommen. Das habe ich auch Weltbild mitgeteilt und die Antwort ist echt der Hammer: > 1. Um ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis für den Kunden sicherzustellen wurde als Zustellungsart von Weltbild die Paketlieferung ohne Quittung(Unterschrift) gewählt. 2.Die Fahrer von Hermes sind berechtigt das zustellende Paket ohne direkte Kontaktaufnahme(klingeln) in unmittelbarer Nähe des Gebäudes abzulegen. Die Sendung gilt damit als zugestellt. 3.Eine Umstellung der Auslieferung durch andere Dienstleister wie z.B.DHL ist leider nicht möglich> Ich sollte noch dazu sagen, das ich in einem Mietshaus mit 7 Parteien wohne, das an einer Hauptstraße mit sehr viel Fußgängerverkehr liegt.

Hermes darf also das Paket einfach vor die Haustür(nicht Wohnungstür!!!)schmeißen, wer es findet darf es behalten und ich muss bezahlen. Halloo! Bin ich der einzige der das ein klein wenig merkwürdig findet? Bei Weltbild und Hermes findet man das völlig in Ordnung, steht ja in den AGBs.

Einen Anwalt wegen 30 € einzuschalten lohnt sich wohl kaum. Aber hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht? Gibt es eine Möglichkeit dagegen vorzugehen?

P.S.: Ich muss wohl nicht extra erwähnen, das Weltbild selbstverständlich auf die Begleichung der Rechnung besteht. Das ich nichts dafür bekommen habe ist offenbar mein Problem.

...zur Frage

Muß der Kunde selbst Anzeige erstatten, wenn es z.B bei Hermes zu Diebstählen gekommen ist?

Hallo,

leider erlebe ich immer wieder eine gewisse Kriminalität, bei der man dann in Summe überlegt, ob da die OK wieder zugeschlagen hat.

Ich bestelle seit einiger Zeit bei QVC und kann den Zusteller leider nicht wechseln. QVC versendet anscheinend ausschließlich über Hermes. Ich kann da auch keine Packstation angeben.

Ich hatte in der Vergangenheit schon ein sehr ungutes Gefühl bei beschädigten Verpackungen und auch bei Verpackungen, die generell keinen professionellen Eindruck hinterließen. Das kann ich aber nicht unbedingt auf Hermes reduzieren. Aber der Hermes-Bote hatte mir auch schon mal eine Sendung so hingehalten, daß ich erst nach dem Unterschreiben sehen konnte, daß die Verpackung beschädigt wurde. In den letzten Monaten hatte ich ein Paket nicht am Abstellort vorgefunden und benutze keinen Abstellort mehr. Letzte Woche wurde dann ein Paket beim Nachbarn abgegeben, der mir das aber auch so in die Hand gedrückt hatte, daß ich es schon in der Hand hatte, bevor er mich dann darauf aufmerksam gemacht hatte, daß der Boden offen war. Das hinterließ natürlich auch keinen seriösen Eindruck. Würdet Ihr Euren Nachbarn ein Paket so hinhalten, daß da theoretisch etwas rausfallen könnte? Ich würde das sicher nicht so machen. In diesem Paket hatte dann auch ein Artikel gefehlt.

Mir scheint, daß der oder die Diebe wählerisch sind. Es dürfte sich in beiden Fällen um QVC-Tagesangebote gehandelt haben, die reduziert angeboten wurden und bei denen es sich um relativ neue Produkte oder Abfüllungen gehandelt haben könnte. Da müßte sich jemand ausgekannt haben. Denn auf der Rechnung war das so nicht zu erkennen. Man müßte entweder die Artikelnummer gekannt haben oder bei QVC danach gesucht haben.

Die Antwort von Hermes war unverschämt und liest sich so, als ob man erwartet, daß sich der Kunde mit dieser Kriminalität abfindet. Die haben mir empfohlen, den Artikel noch einmal zu bestellen. Vielleicht müssen wir uns wirklich damit abfinden, so wie mit den Zustellern umgegangen wird?

Von QVC habe ich noch keine Antwort erhalten. Es ist aber sicher sehr unwahrscheinlich, daß Hermes denen beschädigte Pakete abnehmen würde. Angesichts der Produktauswahl würde es QVC und die Hersteller eigentlich auch etwas angehen. Ich würde mich nicht wundern, wenn diese gestohlenen Produkte schon auf ebay verkauft wurden. Ich wundere mich da ja schon länger, wie da jemand solche Produkte zu den QVC-Preisen anbieten kann, die auch bei QVC meist nur vorübergehend so angeboten werden. Man würde dabei nichts verdienen, falls es sich überhaupt um Originalprodukte handeln würde.

Ich muß selbst Anzeige erstatten, oder? Die beteiligten Firmen machen wahrscheinlich nichts? Kennt sich jemand damit aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?