Heizung entlüften lassen. Wer zahlt die Rechnung?

5 Antworten

Wen du keine Gasterhme in der Wohnung hast sind die kosten der Instandhaltung  nicht euer Problem.Auch ist das Entlüften keine Maßnahme der Instandhaltung. Beitreibkosten und Wartung müßt ihr mit finanzieren aber nicht Instandssetzungs Sachen.und auch nicht das entlüften .Wen am Heißkörper ein entlüftungsventiel ist könnt ihr auch s elber entlüften mit dem entlüftungschlüßel den man für 2.50€ im Baummarkt bekommt..!

Ist der kessel im Keller hat der Vermieter euch seine nicht umsetzbare kosten aufgebrummt.und dan wäre das eine sittenwidrige Klausel  aber   Bezahlen solltet ihr nichts.! Bei einer gastherm  könnte das sein das  100€ richtig wären aber nicht  für das entlüften auch dan nicht..

du  kannst auch dem Vermieter sagen das du das nicht bezhalst auch in Zukunft nicht für das entlüften weil es wirtschaftlicher für dich wäre wen dort ein richtiges Entleerungsventil eingebaut wird außerdem ist der Vermieter  Eigentümer der Heizung und mus das dann eben selber zahlen,. Außerdem ist das viel zu viel oder bist du der einziegste  Mieter im Haus  und hat das entlüften etwar 1studne oder mehrer  gedauert Was wohl nicht so ist verlange einfach die  Kopie von der original Handwerkerrechnung. Verweise deinem Vermieter darauf hin das das entlüften keine Instandhaltungskosten sind..

Es kann manchmal auch öfters notwendig sein die Anlage zu entlüften zb weil  Wasser im Keller abgelassen werden muste solst du dan et war jedesmal 100€ zahlen.oder auch wen das ausdehnungsgefäss  da kapput ist.und ausgetauscht werden mus.

Wen du keine Gasterhme in der Wohnung hast sind die kosten der Instandhaltung  nicht euer Problem.

Das wären sie auch nicht wenn Fragesteller eine Therme in der Wohnung hätte.

@anitari

Es gibt Mitverträge wo bis zu einer  bestimmten summe die Reparatur  Selber bezahlt werden müssen aber nur bei einer Gasterme innerhalb der Wohnung aber nicht für das entlüften .

Mietvertrag: Instandhaltungskosten (100€) vorm Mieter?

Ist das überhaupt zulässig? Ich würde jetzt mal ganz pauschal sagen: Dein Vermieter macht sich das recht einfach.

Warte mal aber ab bist sich jemand meldet der den richtigen Durchblick hat. Dazu ergänze ich mal deine Themen.

Das der Mieter Kosten für kleine Reparaturen tragen muß ist, wenn vertraglich vereinbart, zulässig.

Aber nur kleine Reparaturen an Dingen die seinem häufigen Zugriff unterliegen. Zum Beispiel Fenster-, Türgriffe und Rollogurte.

Instandsetzung der Heizungsanlage, wozu auch die Heizkörper gehören, ist allein Sache des Vermieters. Egal wie klein oder groß die Reparatur ist.

Im Vertrag steht das Instandhaltungskosten bis zu 100€ vom Mieter getragen werden.

Steht das tatsächlich so im Vertrag?

Oder steht da Kleinreparaturen?

Im Vertrag steht das Instandhaltungskosten bis zu 100€ vom Mieter getragen werden.

Mit diesem Wortlaut ist die Klausel unwirksam.

Diese Arbeit ist keine Kleinreparatur im Sinne des Gesetzes. Das Entlüftungsventil unterliegt nicht deinem ständigen Zugriff. Weise die Rechnung deshalb (berechtigt) zurück.

Darf der Vermieter eine Heizungsentlüftung und Wasserauffüllung der Hausheizungsanlage einer Mietpartei als Kleinstreparatur auflegen?

Hallo, ich wohne seit Oktober in einer 4er WG in einem Mehrfamilienhaus im Dachgeschoss.
Seit dem Einzug funktionierten die Heizungen nicht richtig. Darauf hin wurden die Heizungen entlüftet hat. Bereits im November hat sich die Heizungen in der Küche wieder angehört wie ein Wasserfall und die Heizungen im Bad gingen gar nicht oder nur halb.
Dies teilten wir dem Vermieter umgehend mit und er sendete uns deine Handynummer eines "Handwerkers/Freundes" den wir konsultieren sollten. Dieser kam allerdings nie.
Nun waren im Februar Techniker im Haus, die die Ableseeinrichtungen der Heizungen gewechselt haben, und sagten uns, das zu wenig Wasser in der Hausheizungsanlage ist, und sich die Luft ja nun mal oben sammelt.
Der Vermieter wurde wieder kontaktiert. Da wir wussten das in der kommenden Woche ein Klempner im Haus sein sollte, bat ich den Vermieter, den Klempner auch bei uns reinschauen zu lassen.  
Ich musste dann einen Termin mit diesem Klempner ausmachen und nun haben wir die Rechnung für Entlüftung und Auffüllung bekommen.
Der Vermieter sagt nun wir sollen die Rechnung als Kleinstreparatur selber zahlen.
Dies sehe ich aber als Falsch ein. Die Instandhaltung der Heizung ist keine Kleinstreparatur und es war nicht kaputt an Ventilen oder ähnliches.
Ich sehe es nicht ein, die Rechnung der Hausanlage zu zahlen, nur weil  die Luft nun mal im OG in den Heizungen steht. Weiterhin zahlen wir alle eine Festmiete und könnten diesen Betrag auch nicht gegen die Nebenkosten rechnen.

Könnt Ihr mir vielleicht Tipps geben, ob ich mit meiner Ansicht richtig liege.

...zur Frage

Kann man einen Nachweis für Nebenkostennachzahlungen verlangen?

Hallo. :)

Ich wohne seit Januar in einer WG. Erst im nachhinein sagte mir meine Mitbewohnerin, dass ich monatlich zzgl. der Warmmiete noch 30€ dazu zahlen muss, weil die Mieter vor uns angeblich so viel Strom gebraucht haben und wir das eben jetzt auch noch weiterhin so zahlen müssen, wir aber dann Ende des Jahres Geld zurückgezahlt bekommen, wenn wir weniger gebraucht haben. Jetzt hatten wir einen Brief im Briefkasten, wo die Mieterin 200€ pro Person Nachzahlung für die Heizung verlangt. Mittlerweile finde ich das ja schon komisch.. Ich habe seit 3 Monaten meine Heizung im Zimmer nicht mehr an gehabt und angeblich kommen die hohen Heizkosten nur aus unseren beiden Zimmern.. Im Rest der Wohnung haben wir eigentlich sowieso nie die Heizung an.. Deswegen kann ich mir die hohe Nachzahlung einfach nicht erklären.. Kann ich da irgendeinen Nachweis oder einen Beleg dafür verlangen, warum wir so viel nachzahlen müssen? Gibts da sowas?

Und noch etwas anderes. Letztens war unser Abflussrohr im Bad verstopft. Da unser Vermieter uns verweigert hat selbst zu kommen und es zu reparieren, schickten sie einen Handwerker. Die Kosten dafür mussten wir dann selbst zahlen, obwohl es nicht unsere Schuld war, dass das Rohr verstopft war.. Es waren nicht mal Haare im Rohr, sondern es lag an etwas anderes.. Ist der Vermieter nicht eigentlich verpflichtet den Schaden zu beheben und einen Handwerker zu zahlen?

LG

...zur Frage

Mietminderung bei Heizungsausfall unter 10°C und tägliches Entlüften

Hallo, die Wintermonate haben begonnen und meine Heizung hatte nicht richtig funktioniert - es wurde nur ca. 1/8 der Heizung lauwarm. Ich hatte beim Vermieter angerufen und denen gechildert dass keine einzige Heizung richtig funktioniert. Mir wurde gesagt dass es weitergegeben wird und dass sich jemand (Firma x) bei mir melden wird. Über eine Woche später immer noch keine Reaktion ich hatte in der Zeit max. 14°C am Abend in meiner Wohnung wenn ich alle Heizungen an hatte. Früh immer um die 8°C.... Ich rufe wieder an und die waren verwundert dass sich keiner gemeldet hatte bzw. waren auch leicht verwirrt aber die Dame hatte in den Unterlagen geschaut und siehe da jaaaaa ich hatte den Ausfall dort angegeben eine Woche zuvor.... wieder wurde mir gesagt man kümmert sich drum.... ein Tag später dann der erlösende Anruf von Firma x... Termin am nächsten Tag 7 uhr..... und zack meine Heizung funktioniert wieder .... für ganze 2 Stunden ... danach wurde sie wieder immer kälter... jetzt wurde mir vom Hausmeister ein Entlüftungsschlüssel überreicht mit der Aussage, dass ich meine Heizung demnächst selbst entlüften soll.... dies mach ich jetzt so gut wie jeden Tag damit die Heizungen warm werden....

FRAGE: kann ich für die 1,5 Wochen eine Mietminderung machen oder hätte ich dafür alles schriftlich bei meinem Vermieter einreichen müssen / wenn JA wie hoch? und kann ich dafür, dass ich jetzt jeden Tag entlüften muss auch eine Mietminderung machen oder zählt sowas zu meinen Aufgaben als Mieter?

vielen dank im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?