Hallo zusammen! ich möchten innerhalb der nächsten 2 Jahre nach Spanien auswandern. Gibt es eine gute Plattform für Arbeitsstelle in Spanien?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe das jetzt nicht so negativ wie der Rest. Zum einen rollt die spanische Wirtschaft wieder an, Spanien ist aus der Rezession und verzeichnet mit 2% einen Wachstum deutlich über EU-Schnitt und über DE.

Neueste Statistiken, denn es ist so, dass das, was zunächst als gewagte Prognosen der span. Regierung inzwischen auch von EU, EZB, IWF usw. nach oben korregiert und übertroffen wurden. http://www.agenda-austria.at/wp-content/uploads/2015/02/NL5.png

Nun dauert es zwar immer, bis sich so ein Wachstum auch in neue Jobs bemerkbar macht, aber es tut sich was, das merkt man. Die Arbeitslosenzahlen sinken kontinuierlich, selbst die Baubranche verzeichnet wieder Zuwächse, der Immosektor ebenfalls, denn Bedar ist vorhanden, die Preise sind nun aber bereinigt.

Aber auf den Punkt gebracht: Leute, die was können sind immer gefragt. Überall. Als Dummkopf findest du weder in den USA noch Australien was. Da nützt dir auch der Landesdurchschnitt nichts.

Bei Tischlern ist es so, dass du da zum einen von der wiedergenesenen Baubranche profitieren kannst, aber auch allgemein vom Wachstum, d.h. es wird derzeit rennoviert wie wild. Keine Ahnung, was du dir genau vorstellst, aber es gibt natürlich Zentren der Möbelindustrie, die bevorzugt Tischler suchen. Weiß nicht, ob das in Barcelona der Fall ist. Da müsstest du dich mal erkundigen. Antequera (bei Málaga) oder Córdoba sind z.B. für ihre Möbelindustrie bekannt.

Ansonsten, wenn du auf Nummer sicher gehen willst, solltest du dir eben bei einer deutschen oder internationalen Firma was suchen, welche in Spanien eine Filiale hat.

Was du selbst tun musst: die Sprache können. Mach einen Sprachkurs zu Beginn und nehm dir Geld als Rückhalt mit. Ggf. auch für den Anfang einfach mal irgendwo anfangen, sei es als Kellner oder in der Instandhaltung eines Campingplatzes oder Wohngebietes. Zurück kannst du immer, wenn du dann noch willst. Es wartet in Spanien keiner auf dich, aber dir stehen alle Türen offen. Man lernt leicht Leute kennen und jeder hat Beziehungen und Infos, die dich weiterbringen können. Nicht immer wird alles als Stellenanzeige ausgeschrieben. Oft zählt auch, dass dich jemand kennt, weil jemand Vertrauenswürdiges gesucht wird bzw. jemand, der eben zum Team passt.

Es liegt also an dir, egal wie die Wirtschaftslage sein mag, doch die wird kontinuierlich besser.

Trotz aller Zahlen und allem Schlechtgerede aus Mitteleuropa ist ein Spanier die Nr. 2 auf Forbes in der Liste der reichsten Milliadäre weltweit (Europa: Nr. 1), Banco Santander ist die zweitstärkste Bank Europas (mit Option zur Nr. 1 weil HSBC seinen Sitz aus Europa verlegt), BBVA die Nr. 7, es ist keine deutsche Bank in den Top 10, Spanien hat viele Stärken, u.a. auch die Telekommunikationsbranche (z.B. o2 in Deutschland) und selbst in Krisenzeiten kaufte die ACS (Eigentümer: der Real-Madrid-Präsident Pérez) die deutsche Hochtief auf.

Klar: in Spanien verdienst du i.d.R. weniger. Du brauchst aber auch weniger. Und was das Vermögen angeht, haben Spanier mehr als die Deutschen, weil man dort eben vermehrt auf's Eigenheim setzt und viel Lebensstandard durch Klima und Lebensart mitgeliefert bekommt, was man woanders durch Mehraufwand teuer bezahlen muss.

Hallo, was ich dir unbedingt vor deiner auswanderung empfehle: LERNE SPANISCH. bevor du in spanien arbeiten kannst, benötigst du eine NIE nummer. allein um diese nummer und den sozialversicherungsausweis zu bekommen, musst du zu den behörden und die leute dort können meist weder englisch noch deutsch. sonst schau mal nach infojobs barcelona. viel glück!

Sorry, verfolgst Du eigentlich die Arbeitsmarktlage in anderen Ländern?

Spanien hat eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Viele Spanier (auch solche mit Studium) kehren mittlerweile ihrem Land den Rücken weil sie keinen Job finden. Es gibt in Spanien Jobbörsen für Spanier die in Deutschland eine Ausbildung machen wollen, da sie im eigenen Land weder Job noch Ausbildungsplatz bekommen und ich kenne einige Firmen, in denen in den letzten Jahren gut ausgebildete Fachkräfte aus Spanien angefangen haben zu arbeiten.. Ich glaube, Du gehst da sehr blauäugig an die Sache ran.

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche, halte es aber nicht für sehr wahrscheinlich, dass Du bald fündig wirst (wenn doch, um so besser für Dich).

wahrscheinlich erwartest du andere Antworten, dennoch möchte ich dich darauf hinweisen, dass die folgen der Wirtschaftskrise in Spanien noch enorm sind- die Arbeitslosigkeit ist extrem hoch, Kündigungen sind dort schneller möglich wie hier. Von daher würde ich mir die Sache noch einmal gut überlegen.

Jobs in Spanien? Naja, in Barcelona zumindest einfacher als im Rest des Landes.

Hast du Callcenter-Erfahrung? Dann schau mal auf toplanguagejobs.com, da sind deine deutschen Sprachkenntnisse die Eintrittskarte.

Was möchtest Du wissen?