Haben Schienenfahrzeuge IMMER Vorrang?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schienenfahrzeuge unterliegen grundsätzlich den gleichen Vorschriften, die auch für andere Fahrzeuge gelten.

Es gibt davon aber einige Ausnahmen und Besonderheiten.

So haben Schienenfahrzeuge in den Fällen des § 19 Abs. 1 StVO grundsätzlich Vorrang.

.

§19 Bahnübergänge

(1) Schienenfahrzeuge haben Vorrang

1.auf Bahnübergängen mit Andreaskreuz (Zeichen 201),

2.auf Bahnübergängen über Fuß-, Feld-, Wald- oder Radwege und

3.in Hafen- und Industriegebieten, wenn an den Einfahrten das Andreaskreuz mit dem Zusatzzeichen "Hafengebiet, Schienenfahrzeuge haben Vorrang" oder "Industriegebiet, Schienenfahrzeuge haben Vorrang" steht.

.

Beim Linksabbiegen dürfen Schienenfahrzuege nicht behindert werden, selbst dann nicht, wenn man an einer Ampel "Grün" hat (§ 37 Abs. 2 Nr.1 StVO)

.

Schienenfahrzeuge sind grundsätzlich rechts zu überholen. Nur dann, wenn die Schienen zu weit rechts liegen, dürfen sie links überholt werden (§ 5 Abs. 7 StVO).

.

Da vorliegend keine dieser Ausnahmen und Besonderheiten gilt, hat auch der Schienenfahrzeugführer die vorfahrtregelnden Verkehrszeichen zu beachten.

...nein, in diesem Fall musst du die Straßenbahn vorbeifahren lassen, da du ein Linksabbieger bist. Allgemein gilt: Linksabbieger müssen fast immer bis zum Schluss warten und dürfen erst als Letzes losfahren-außer auf einer abgeknickten Vorfahrtstraße nach links, da darfst du als Erstes fahren, wenn du nach links möchtest! Schienenfahrzeuge haben nicht immer Vorrang, auch sie müssen mal an einer Kreuzung halten, wenn ihre Ampel Rot zeigt!

...sorry, war die falsche Antwort!

@ds1987

...auch Schienenfahrzeuge müssen mal an einer roten Ampel oder einer Kreuzung wie die obige halten, ist jedoch selten der Fall. In der Regel haben die Schienfahrzeuge Vorrang, es sei denn, es wird durch Verkehrsschilder oder einer Ampel anders geregelt.

auch schienenfahrzeuge sind fahrzeuge. und zwischen fahrzeugen gilt vorfahrt. da du auf einer vorfahrtstrasse bist erübrigt sich deine frage eigentlich. oder? die strassenbahn ist wartepflichtig, weil sie in einer untergeordneten strasse ist. es gibt übrigens ein verkehrszeichen, dass dem schienenverkehr vorrang einräumt. das andreaskreuz. ist aber keins da, ne. also, keine angst vor großen sachen.

Auch der Straßenbahnfahrer muss "Vorfahrt gewähren" wenn so ein Schild da steht.

Oft ist es dann so dass die Situation durch besondere Zeichen oder Ampelanlagen geregelt ist, ist das jedoch nicht so, gelten für jeden die selben Vorschriften.

Schienenfahrzeuge, deren Bahnübergang durch das Andreaskreuz gekennzeichnet ist, haben immer Vorrang. Straßenbahnen gehören zwar auch zu den Schienenfahrzeugen,aber werden laut StVO als Sonderfahrzeug geführt, dass sie sich genauso verhalten müssen wie ein PKW, wenn sie außerhalb eines für den öffentlichen Verkehrs gesperrten Bereich fahren

Was möchtest Du wissen?