schienenverkehrsregel

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moment!

Schienenfahrzeuge haben nicht immer Vorrang oder Vorfahrt.

An Bahnübergängen hat das Schienenfahrzeug Vorrang.

Wenn ein Straßenbahnführer mit seiner Bahn am normalen Straßenverkehr teilnimmt, dann gelten für ihn die gleichen Regeln wie für übrige Kraftfahrzeugführer, sofern ihm durch Verkehrszeichen keine Vorrechte eingeräumt werden. Er hat Vorfahrt/Vorrang genau so zu gewähren, wie du.

Einzige vernünftige Antwort hier. DH

Ein Tram (Strassenbahn)  hat immer vortritt...  Und zwar ist das technisch bedingt. Durch den langen Bremsweg, den Schienenfahrzeuge haben, ist es den Strassenbahnen gar nicht möglich so kurzfristig wie ein Strassenfahrzeug anzuhalten.  Deshalb hat es IMMER Vortritt, weil es gar nicht so schnell anhalten kann wie ein Auto.

Ein Auto hat Adhäsion zwischen Teer und Pneu (Gummi), ein Schinenfahrzeug hat Adhäsion zwischen Metall und Metall..  ergo, längerer bremsweg.

Ein Tram (Strassenbahn) hat immer vortritt...

Ein Blick in die StVO genügt um diese Aussage als unsinnig darzulegen.

@Antitroll1234

tja deshalb hab ihr in deutschland so viele Unfälle.. in der Schweiz hat ein Tram IMMER Vortritt. Eben aus meinen dargelegten Gründen. Sollte es ausnahmsweise kein Vortritt haben, muss der längere Bremsweg einberechnet werden und ist entsprechend signalisiert. Die StVO gilt in der Schweiz nicht. !!!!

SCHIENNENFAHRZEUGE haben Vorrang, da sollte es, wenn keine Ampel etwas anderes sagt egal sein von wo die kommen.

da sagt aber mein fahrlehrer was anderes, darum kenn ich mich ja jetzt nicht aus...

@user960

dann frag ihn doch, er soll es Dir so erklären das Du es verstehst. Ich gewähre den Dingern lieber Vorfahrt als mich mit denen anzulegen.

Was möchtest Du wissen?