Gibts im Mülleimer auch eine Privatsphäre?

5 Antworten

Es gibt das Eigentumsrecht, dass kein Dritter an den Müll darf, bevor ihn die Müllabfuhr holt. Ob die Hausverwaltung das Recht hat, die Nutzung der Wertstofftonnen zu bestimmen, bezweifle ich aber. Du bezahlst für die Müllabfuhr ja schliesslich. Ich würde es darauf ankommen lassen und "pikanten" Müll weiterhin in Plastiktaschen wegschmeissen. Rechtlich sehe ich da für die Hausverwaltung keine Handhabe.

Nein so nicht. Am besten wichtiges durch den Aktrevernichter jagen.

Wenn in dieser Tonne sichtlich der Müll des ganzen Hauses landet, woher soll dann jemand - den es nicht ekelt, in Tonnen zu wühlen (??) - wissen, dass der Karton von dir ist? Normalerweise entfernt man doch immer die Adresse - oder schreddert Briefe und Bankauszüge, wie es auch allgemein empfohlen wird! Kleine Schredder gibt es bereits ab 30,- Euro - und dein Problem ist sicher und gut bewältigt!

Ich persönlich fände es auch nicht gut wnn jemand in meinem müll rumschnüffelt .. jaja schon klar .. ein müllsack nimmt doch so gut wie kleinen platz weg. ich würde an deiner stelle villeicht mal mit deinem vermieter/verwaltung reden und ihn darüber informieren das dich das stört .. ist schon doof wenn jmand anders sieht was du bestellst oder so :) viel glück :D

Also persönliche Briefe und allgemein Sachen mit Adressen, sollte man so vernichten und unkenntlich machen, das die Adresse nicht mehr lesbar ist und somit Missbrauch vermieden wird.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Was möchtest Du wissen?