Gewinn der GbR Gesellschafter -- Privatentnahme oder Rechnung schreiben?

2 Antworten

Hallo,

Du machst Privatentnahmen und gut ist. Du brauchst keine Rechnung stellen.

Der Gewinn der GbR wird vom Finanzamt festgestelll.

Zu deinen persönlichen Einkommen zählt der Gewinnanteil der GbR.

Beispiel:

nicht selbsttätige Arbeit : 20.000€

Gewinn GbR : 10.000€

Für die Steuer hast Du Einkünfte von 30.000€.

Dabei ist es unabhängig wie hoch Deine Entnahmen sind.

Das mit den Rechnungen haben wir bisher gemacht, damit die GbR-Gewinne für uns Einzelpersonen jeweils Einnahmen aus selbstständiger Arbeit sind, und wir Abschreibungen für unser privates Equipment gegenrechnen können...

Vielen Dank für die Antwort!

@bolau

Hallo, wenn Ihr Umsatzsteuerpflichtig werdet geht es nicht mehr.

Die Privatentnahmen rechnest Du in der Bilanz oder Einnnahmen- Überschußrechnung gegen.

Du und dein Partner seit die Gesellschafter der GbR. Ihr könnt doch nicht euch selbst Rechnungen schreiben. Da wäre absurt !

Nach der Berechung Einnahmen-Ausgaben=Überschuss stellt sich heraus, welchen Gewinn die GbR gemacht hat. Das wird vom Finanzamt versteuert. Ob ihr das Geld im Betrieb lasst oder entnehmt, ist völlig egal !

Und für die Kleinunternehmerregelung (17.500 Euro) ist der Umsatz (der größere Betrag von Einnahmen bzw. Ausgaben) maßgeblich.

Und wenn du noch eine andere Tätigkeit ausübst (Freiberufler) kannst du trotzdem der GbR keine rechnung stellen, weil DU (mit dem partner) die GbR bist ! Du hast doch keine gespaltene Persönlichkeit, oder !?

Absurd ist das nicht, mir selber eine Rechnung schreiben ist durchaus möglich, man kann sich ja sogar selber als Geschäftsführer anstellen wenn man will.

Bei der GbR wird nur der Umsatz besteuert, die Gewinne werden nur bei der Einkommenssteuer der Gesellschafter mit Steuern belegt (Ausnahme Gewerbesteuer).

@bolau

Sorry, aber das ist Quatsch ! Du kannst dich auch nicht bei dir selbst als Geschäftsführer anstellen. Die GbR hat schließlich keine eigene Rechtpersönlichkeit. Keiner kann sein eigener Angestellter/Chef sein.

Was möchtest Du wissen?