Kann mir jemand bei BWL helfen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. stimmt schon mal
  2. stimmt auch
  3. BGA an Verbindlichkeiten
  4. stimmt
  5. stimmt auch
  6. stimmt auch

Wirklich? (: Dankeschön (: Zielkauf einer Maschine

ist das dann Fuhrpark an Kasse?

Banküberweisung vom Kunden für fällige Ausgangsrechnung

Verbindlichkeiten an Bank?

Banküberweisung der Tilgunsrate für das Darlehn

Darlehn an bank?

Verkauf eines gebrauchten Regals

Kasse an BGA?

@hellogoodbye

Zielkauf ist immer Rechnung! Also Fuhrpark oder Maschinen (weiß nicht wie ihr das nennt) an Verbindlichkeiten. Zielverkauf ist dann Forderungen. sonst o.k.

@Anna93

Alles klar, dankeschön (:

 

Ein Geschäftsvorfall in der Buchhaltung ist einfach nur eine Situation, in der Geld den Besitzer oder das Konto wechselt.

 

Stell dir einfach vor, dass die Firma im Grundaatz niemals Wert verliert (außer bei Abschreibungen). Der Wert wird durch geschäftsvorfälle nur verschoben oder gewandelt.

 

Du kaufst etwas (egal was es ist), dann gibst du ja Geld an den Verkäufer, ABER du erhältst dafür eine Sache .z.B. einen Computer. Das Bedeutet, dir Firma ist immer noch genau so viel wert, wie sie vorher war. Nur aus dem Geld ist jetzt ein Computer geworden. 

 

Buchtechnisch gesagt ist das Geld aus der (per Kassenbuch) Kasse an (Computerkonto) den Sachwert Computer gebucht worden. In der Belanz hat sich durch diesen Geschäftsvorfall nichts bewegt.  

 

Der Vorfall wird immer aus sicht desjenigen gesehen, der die Buchführung machen muss (des Unternehmens).

 

Bei Verkäufen auf Ziel wird

1) die Lieferung des Wirtschaftsgutes (z.B: per Wirtschaftsgut an Forderung ) an Forderungen gebucht zum Datum der Lieferung weil da die Forderung entsteht.

2) die durch die Zahlungen getilgt wird (per Forderung an Kasse) wenn die Forderung bezahlt wird..

 

Du siehst, Buchhaltung ist gaaannzz einfach, wenn man weiß wie es geht.

 

Buchungen passieren immer per Senderkonto an Empfängerkonto

 

Einzahlungen in die Bank z.B. Betrag per Kasse an Bank

 

Achtung! Am Jahresende werden die Aufwendungen in die G+V gebucht und die Gwinne auch, ebenso die Abschreibungen und die nicht eintreibbaren Forderungen. Das ist die einzige Stelle, wo sich der Wert der Firma verändert weil Gewinne und Verluste gegeneinander aufgerechnet werden .

 

Ansonsten hab ich noch eine andere Frage zu dem Thema beantwortet. Sieh da mal nach.

 

Hallo:) Du musst genau wissen was Anlagevermögen und Umlaufvermögen ist!!! Stellst dir erstmal bildlich die T Konten vor!!!!! Also bei deiner ersten Aufagbe!! Zielverkauf einer gebrauchten Maschine, Ergebnis lautet: Forderung an Ta Machinen!! Gebucht wird es so Forderung ins Soll weil es mehr wird und Die Maschinen ins Haben weil es weniger Wird...

  1. Forderenungen an Maschinen
  2. Darlehen an Verbindlichkeiten
  3. BGA an Verbindlichkeiten
  4. Verbindlichkeiten an Bank
  5. Kasse an Forderungen
  6. Bank an Kasse

Was möchtest Du wissen?