Fusch an der Heizung/ Gewährleistungsfrist bei Bauarbeiten im kleinen Rahmen

5 Antworten

Es handelt sich um einen versteckten Mangel, und die Firma des ursprunglichen Betriebes war ein Betrieb ohne irgendwelche Anhänge wie GmbH oder ähnliches? Normalerweise liegt noch eine Haftung vor. Ob es sich aber lohnt, wegen den 150 € ein Fass aufmachen, wo noch Anwalt und Gerichte bemüht werden, das sind auch Kosten, die du erst mal vorstrecken must. Die andere Frage, ist bei dem "Ehemaligen" noch was zu holen, hat er Insolvenz angemeldet?

Gewährleistung nach VOB 3 Jahre und nicht 2! BGB 5 Jahre. Ansprüche gehen dann unter, wenn Sie den Handwerker daraus nicht mit einer angemessenen Frist unter gelichzeitiger Ablehnungsandrohung vorher in Anspruch genommen und ihm die Gelegenheit zur Nachbesserung ermöglicht haben.

Du kannst es versuchen, den Handwerker in regress zu stellen, aber bei 150 E lohnt sich der Aufwand bald nicht, wenn er nicht zahlt, Ra, Mahnung Ärger usw, das bringt es oft nicht

Das kommt darauf an, was vereinbart worden ist. Nach BGB hast du 5 Jahre und nach VOB 3 Jahre. Ist aber Makulatur, da das Unternehmen nicht mehr existiert. Und wieso ist der vertauschte Vor/Rücklauf erst so spät erkannt worden? Die Heizung dürfte so ja gar nicht richtig funktioniert haben?

Erstens ist die Gewährleistung rum.

Zweitens gibt es die ausführende Firma ja nicht mehr.

Wenn willst Du da also anklagen?

Was möchtest Du wissen?