Was tun, wenn Handwerker Schaden verursachen, sich aber um die Behebung desselben drücken wollen?

5 Antworten

Der Handwerker hat in der Regel eine Berufshaftpflicht. Sehe da kein Problem. Wenn nicht, muß er selbst schucken. Notfalls Klageweg beschreiten. Gehe in diesem Fall zum Anwalt.

Fordert ihn schriftlich mit einer Fristsetzung auf den Schaden zu beheben und Ihr im Falle einer Nichtbehebung Euch weitere Schritt vorbehaltet. Vllt zieht das

Ach ja, was noch etwas erschwerend hinzukommt: Das Ganze lief über ein Küchenstudio, der fragliche Handwerker wurde von diesem Küchenstudio beauftragt, die Rechnung stammt vom Küchenstudio. Müsste man dann alles über das Küchenstudio laufen lassen?

Äh - natürlich ist der Vertragspartner dann nicht der Handwerker sondern das Küchenstudio und dieses euer Ansprechpartner und nicht der Handwerker direkt.

realistisches angebot von fliesenleger holen und bei der rechnungsüberweisung vermerken , daß in derselben höhe bis zur regulierung ein einbehalt vorgesehen wurde....punkt...der wird dann schon munter

sehe ich auch so und habe das dem küchenstudio auch klipp und klar gesagt.

Was möchtest Du wissen?