Frage zu: Abrechnung der Brutto/Netto-Bezüge, Edeka Minijob?

5 Antworten

Sprich mal nett mit dem Chef oder der Lohnabteilung.

Guck vorher auchmal ganz in Ruhe: für welchen Zeitraum ist die abrechung?

Unsere Aushilfe kriegte mal nen Riesenschreck,w eil sie dachte, sie  muss zwar die Stundenzettel immer zum 15 abgeben.. und dann kriegt sie auch alles bis zum 15. ausgezahlt.

Ne, es lief so: sie muss bis 15. abgeben und kriegt dann für den Vormonat.

Bei 30 Stunden und ein Stundenlohn von 8,84€ müsstest du 265,20€ bekommen.

Wenn du 45,3h gearbeitet hast muss das irgendwo eingetragen sein. Da kannst du deinen Chef vorsichtig fragen, ob er weiß wie viel Stunden du den Monat gearbeitet hast, weil du dich wahrscheinlich beim notieren verschrieben hast.

Bei 40 Stunden einen Stundenlohn von 8,84€ müsstest du 400,45€ bekommen

Sieh erst mal, für welchen Zeitraum genau die Abrechnung ist.

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir zuwenig Stunden berechnet wurden, dann red mit dem Chef.

bei 30 stunden sind das netto/brutto € 265,20 , bei 45,3 std  400,45

Die Antwort ist in dem Fall recht klar, das wird Dir auch das Lohnbüro bestätigen. Auf Minijobs fallen 2% Pauschalsteuer an. Diese wurden abgezogen. 265,20 € minus 2% (5,30 €) = 259,90 €

Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Pauschalsteuer auf den Minijobber "abzuwälzen".

Im August wirst Du dann vermutlich 392,44 € überwiesen bekommen.

Ja, aber warum nicht 400,45€ minus 5,30€. Warum 265,..€ , obwohl ich mehr verdient habe. Habe ich in dem Fall recht oder mein Chef. Kannst du es mir bisschen detaillierter sagen , du scheinst Ahnung zu haben.

@marius7777

Ok, also die Lohnabrechnung für August war die erste überhaupt. Ich vermutete (wie andere auch) daß das schon die zweite ist.

Du hast also am 1.8. angefangen zu arbeiten und bis zum 31.8. 45,3 Std. gearbeitet und 30,0 ausgezahlt bekommen?

Was möchtest Du wissen?