Wie viel Geld sollte eurer Meinung nach ein Gelernter mehr verdienen als ein Ungelernter?

16 Antworten

Denk dran, Netto kann man schlecht vergleichen, da die Steuer ja immer unterschiedlich sein kann.

2300-2500 Brutto waere gut, leider sehen das viele AG doch anders.

Wie heißt es: es muss sich doch lohnen, eine Ausbildung zu machen. Wenn man gut ist im Job, nicht einfach weil man nen Zettel in der Tasche hat.

Aber eins noch: leider gibts auch echte Flachpfeifen mit Ausbildung..es gibt auch echt gut ohne.. und da faengt s an, kompliziert zu werden.

Wie hoch die Abzüge sind entscheidet die Steuerklasse. Du kannst also niemals die Nettolöhne miteinander vergleichen.

Du mußt die Bruttolöhne vergleichen.

Desweiteren wird der Lohn häufig auch durch die länge der Betriebszugehörigkeit bestimmt. Ein Arbeiter ohne Ausbildung, der schon Jahrelang den Job macht kann also durchaus einen höheren Stundenlohn haben als ein ausgelernter Frischling.

Man gilt in vielen Betrieben auch als Quereinsteiger als Ausgelernt, obwohl man eine Betriebsfremde Ausbildung hat.

Und ja es gibt Betriebe, bei denen ungelernte nen Euro weniger als Anfangsgehalt bekommen wie gelernte

Ein gelernter sollte Brutto mindestens 5 Euro mehr haben als ein ungelernter.

So wie Du es schreibst, dass beide das Gleiche machen, erscheint mir auf einer der Seiten ein Problem.

Entweder der ungelerntewar dumm nicht die Lehre zu machen, die er wohl locker geschafft hätte, oder der gelernte ist relativ schwach, dass ein ungelernter ebenso gut sein kann.

Meist finden sich die Unterschiede aber in den Feinheiten. Materialkunde usw.

So gibt es Zimmererhelfer, die perfekt Dinge zusammen bauen können. Sauber und schnell arbeiten, aber mit der Theorie hapert es dann fast immer.

Ich hätte da einen ganz ungehörigen Vorschlag:

Wie wäre es, wenn beide gleich viel verdienen, damit beide genug zum Leben haben. Beide arbeiten, um ihr Leben finanzieren zu können und beide arbeiten gleich hart, warum also sollte also der Eine weniger leben als der Andere?

Ein Arzt mag ja im Krankheitsfall dann und wann Dein Leben retten, aber der Bäcker versorgt Dich mit dem täglichen Leben.

Aber weder ein Medizinstudent noch ein Bäckerlehrling werden Dich mit Leben versorgen. Das können erst nach Abschluss ihrer Ausbildung. Doch auch sie müssen bis dahin selbst am Leben bleiben. Daher ergibt sich eigentlich – aus der Logik heraus – kein Bedarf an Mehr- oder Minder-Verdienst für irgend jemanden.

Aber wie gesagt, das ist nur ein ganz ungehöriger Vorschlag, der sich einfach am Leben und seinen Notwendigkeiten orientiert und den Neidfaktor völlig ignoriert.

Doch vielleicht ist Neid ja auch eine Tugend unter den Menschen und mir hat es bisher einfach noch niemand verraten … ¯\_(ツ)_/¯

Bonye  30.01.2018, 17:45

Wenn der Tag kommt, an dem ich mehr verdienen will, bewerbe ich mich auf einen höheren Posten. Dann übernehme ich mehr Verantwortung und qualifiziere mich entsprechend weiter. Von nichts kommt nichts. Und das ist auch richtig so!

Bonye  30.01.2018, 05:03

ich versuchte nur deinen Gedanken weiter zu spinnen. wenn jeder dasselbe Gehalt bekäme, warum sollten sich Menschen dann noch aus- oder fortbilden wenn sie ungelernt genauso viel verdienen?

MarkusGenervt  30.01.2018, 12:07
@Bonye

Weil der Ungelernte niemals die wirklich interessanten Aufgaben erledigen darf.

Oder möchtest Du gerne für immer als Handlanger arbeiten?

Reicht es Dir, so dumm und ahnungslos zu bleiben, wie Du als Teenager warst?

Ist Geld Dein einziger Motor zur Entwicklung und Selbstverwirklichung?

Hast Du sonst keinen Funken Ehrgeiz im Leib?

Also ich kann mir so eine armselige Existenz nicht vorstellen. Da würde ich mir spätestens nach 5 Jahren die Kugel geben. Ist ja echt eine Horror-Vorstellung der Ewig-Dumme zu bleiben. Das entbehrt jeder Menschlichkeit. Das ist nur Faulheit.

Bonye  30.01.2018, 15:50
@MarkusGenervt

Es ist nur Arbeit. Ich arbeite um zu leben, nicht umgekehrt. Also wenn ich dasselbe Geld bekomme wie jemand der sich weiterbildet - warum sollte ich dann Zeit investieren in der ich kein Geld verdiene?

Nein, dann bleibe ich halt "dumm" und mache meinen Job, kriege meine Knete und lebe, ganz ohne Stress.

Deswegen kann dieses System was du dir da erdacht hast nicht funktionieren. Es ist halt keine heile Welt, der Mensch ist faul und tut nur wenn er muss. Ohne Anreiz in Form von z.B. mehr Geld / mehr Anerkennung / mehr ... wozu mehr anstrengen!?

MarkusGenervt  30.01.2018, 15:57
@Bonye

Das ist angelerntes Verhalten und das habe ich versucht darzulegen. Anscheinend ohne Erfolg.

Mach Du mal weiter so und wenn Du noch jung genug bist, wirst Du auch selbst noch erleben, wie dieses System sich selbst verzehrt, weil ein paar Wenige alles abgrasen – auch Deinen "Verdienst" und Deine Rente.

Jeder verdient es zu leben und in einer Gesellschaft voller Spezialisten verdient auch jeder gleichermaßen bequem leben zu können.

Was Du nur noch nicht erkannt hast ist, dass Du selbst – nach Deinen eigenen Maßstäben – tatsächlich weniger erhältst, als Du eigentlich verdienen müsstest, denn über Dir verdient jemand an Deiner Arbeit mit.

Bonye  29.01.2018, 21:30

Wenn das so wäre das jeder dasselbe bekäme, unabhängig vom Beruf oder Bildungsstand, würdest du dich dann vertrauensvoll jedem unters Messer legen? ohne Kenntnis ob dieser gelernt hat und weiß was er tut? Ob er wirklich qualifiziert ist das zu tun!? ich nicht. ich will weder ops durchführen noch mein Essen selbst schlachten. Aber ich bin gut in meinem Job und besser als ein Metzger oder sonstig Berufsfremder ihn machen könnte.

MarkusGenervt  29.01.2018, 21:39
@Bonye

Ignorante Antworten werden keine Probleme lösen, die durch Ignoranz entstanden sind.

Glaubst Du ernsthaft, dass ein Krankenhaus einen Stümper in ihr OP lässt, damit die Patienten weg sterben?

Kleiner Überlebens-Tipp:

Vor dem Reden ist immer erst das Gehirn einzuschalten!

(._.(-_-)._.)

Pucky99  30.01.2018, 08:19
@MarkusGenervt

Denn Tipp kann man ja nur zurückgeben. Welchen Anreiz hättem die Menschen einen Beruf, wie zum Beispiel Arzt zu erlernen, wenn es keinen Anreiz dafür gibt?

MarkusGenervt  30.01.2018, 12:08
@Pucky99

Selbstverwirklichung und Wissensdurst/Neugier.

Wenn Dir das fehlt, dann bist Du einfach nur faul.

Pucky99  29.01.2018, 10:04

Ich kann als Sachbearbeiter aber durchaus Brot backen. Eine Operation kann ich trotzdem nicht durchführen.

MarkusGenervt  29.01.2018, 10:10
@Pucky99

Und woher nimmst Du die Zutaten für das Brot? Und backst Du Dir Dein Brot IMMER selbst?

Und wie steht es mit den Orangen? Gehst Du die auch selbst in Spanien pflücken?

Siebst Du auch Dein Toilettenpapier selbst?

Was ist mit Deinen Schuhen? Hast Du auch die Kuh geschlachtet oder das Polyurethan raffiniert?

Sollte ein Sachbearbeiter denn nicht auch Sachlichkeit gelernt haben?

Pucky99  30.01.2018, 08:18
@MarkusGenervt

Das ist doch überhaupt nicht das Thema. Einige der von dir genannten Arbeiten kann ich durchaus selber durchführen, ohne dafür eine Ausbildung absolviert zu haben. Bei einigen müsste ich angelernt werden und bei wieder anderen fehlt mir das Fachwissen, wie so etwas genau geht.

Warum dich das bei deiner Argumentation, jeder sollte das Gleiche bekommen unterstützt, ist mir absolut rätselhaft.

MarkusGenervt  30.01.2018, 12:48
@Pucky99

Weil jeder gleich hart arbeitet in seinem Bereich und alle Bereiche gleich wichtig für die Endprodukte und die Gesellschaft sind.

Wir leben nun einmal in einer Spezialisierungs-Gesellschaft, damit jeder in seinem Fachgebiet sich weiter entwickeln kann und das Wissen der Gesellschaft/Menschheit vergrößert. Darum backt der Bäcker Dein Brot und nicht Du selbst, denn sonst bliebe Dir weniger Zeit, um Dich in Deinem Fachgebiet zu spezialisieren.

Aber auch der Bäckerlehrling muss schwer arbeiten und erledigt die einfachen Handlangertätigkeiten, damit der Meister seine Kunst auch weiter perfektionieren kann, damit Du irgendwann ein Brot genießen kannst, das noch leckerer schmeckt oder noch gesünder ist. Darum tragen sowohl der Lehrling wie auch der Meister gesamtgesellschaftlich zur Versorgung und zum Wachstum aller Menschen mit bei.

Es ist einfach kurzsichtig zu denken, dass der Lehrling keine Motivation hätte außer einen Mehrverdienst. Das ist nur der Anreiz für dumme Kinder, die noch nichts davon wissen, wie unendlich langweilig eine Existenz ohne Entwicklung sein kann.

Leider aber hat sich unsere Gesellschaft nie über diesen Ansporn hinaus entwickelt und hat sich selbst durch monetäre Anreize in die Bequemlichkeit und Stagnation verdammt. Ein innerer Anreiz zur Selbstverwirklichung ist nämlich viel stärker als alle äußeren Faktoren zusammen.

Was willst Du anstellen, wenn Du das größte Gehalt der Menschheit erhalten würdest? Richtig, nichts.

Aber wenn Du etwas wissen willst, dann lässt Du einfach nicht locker, bis Du es weißt – ganz ohne Bonbons oder Prügel.

Wer einfache Antworten sucht, der wird nichts finden außer der Bestätigung seiner eigenen Vorurteile und Irrtümer. Derjenige ist zum Scheitern verdammt. Und wenn eine ganze Gesellschaft so denkt, dann ist die ganze Gesellschaft zum Scheitern verdammt.

Du scheinst mir recht jung zu sein, darum ist Dir vermutlich auch nicht klar, dass dieses Land hier einmal wesentlich mehr Wohlstand kannte, als es heute der Fall ist. Das ist das Ergebnis einer monetären Fehlentwicklung.

Money goes to money heaven. Und es gibt immer jemanden der mehr abgreift als Du. Und Du lebst und arbeitest auch nur noch, damit andere von Deiner Arbeit profitieren und reich werden.

All die Dinge, von denen Du denkst, dass Du sie brauchst, für die Du so hart arbeitest, was hast Du davon, wenn Du sie hast? Richtig, Du brauchst neue Dinge und musst weiter arbeiten. Und wer gibt Dir die Arbeit und wer verkauft Dir diese Dinge?

Tja …

Es gibt keine einfachen Antworten in einer komplexen Gesellschaft. Sieh es ein oder boykottiere Dich weiterhin selbst.

Kommt auf die Ausbildung an würde ich sagen.

Wieso sollte ein Gelernter deutlich mehr bekommen wenn der exakt die gleiche Arbeit ausübt und es nicht besser kann? Dann ist die eigentliche Fragen aber: Wieso kann der Gelernte nicht mehr als der Ungelernte?