Falsches Geburtsjahr auf Versicherungs-Police

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versicherer anrufen ,korregieren lassen..Stress gibt es keinen..(warum auch ,war demnach wohl nicht der Fehler der Mutter..!) Die Risikosummen werden sich etwas verändert (wahrscheinlich ein bißchen weniger werden..) die Überschüsse wahrscheinlich ein bißchen höher..ausgleichende Gerechtigkeit smile HG DerMakler

Danke für den Stern ! HG DerMakler

Das solltest du sogar umgehend melden. Da ja das Lebensalter ein Kiterium für das Risiko der Lebensversicherung bedeutet. Da sie ja jetzt ein Jahr älter ist, zahlt sie ja auch ein Jahr weniger. (Wenn das Endalter 60 oder 65 festgesetzt ist)

Ja das versteh ich schon aber da steht nicht direkt ein alter von ihr sondern nur das Endjahr und die Laufzeit in Jahren.

@Cathleen1982

Wenn du z. B. Laufzeit 30 Jahre steht ändert sich im Moment gar nichts.

Im Todesfall wird eine Sterbeurkunde von der Versicherung angefordert. Dies erst dann richtig zu stellen wäre sehr ungünstig. Gleich dort melden !

Du solltest Dich auf jeden Fall mit der Versicherung in Verbindung setzten! Lasse Dir dann das korrigierte Geburtsjahr schriftlich bestätigen!

Mach es schriftlich unter Beifügung einer Kopie der Geburtsurkunde Deiner Mutter. Dann bekommst Du auch eine korrigierte Police und damit gibt es im Leistungsfall auch keine Komplikationen.

Was möchtest Du wissen?