Etwas in den Baumstamm ritzen, Sachbeschädigung?

5 Antworten

Es ist vollkommen egal, wem der Baum gehört. Sachbeschädigung hin oder her, es ist eine Substanzverletzung des Baumes. Die ist im Landschaftspflegegesetz und im Naturschutzgesetz geregelt. Beides sind Bundesgesetze, ein Verstoß hiergegen wäre eine Straftat.

Ein Baum wird - in der Regel - immer jemandem gehören... sei es der Stadt oder Forstwirtschaft usw. (es sei denn ihr Sprecht hier von nem Baum der wirklich in der aller tiefsten Wildnis steht).

Also kann der Besitzer die Leute wegen Sachbeschädigung anklagen...

Ja, es ist eine Straftat. Jeder Baum, der in Deutschland steht, gehört irgendjemandem - sei es ein Privatbesitzer, die Gemeinde oder sonst einfach der Staat. Die Rinde ist die Haut des Baumes, jeder Schaden an ihr verletzt den Baum. Nicht nur der Wassertransport wird gestört, auch Krankheiten und Parasiten können wesentlich leichter ins Innenleben eindringen. Durch das Beschädigen des Baumes verliert er an Wert, es ist darum eine Sachbeschädigung, in ihn einfach ungefragt seine Initialen einzuritzen.

Ich kenne das mit dem Herzchen und den Initialen der Liebenden! Ich habe noch nie gehört, daß das strafbar wäre, da nach vielen Jahren noch alte Zeichen in dem Baum zu finden sind, kann es ihm wohl auch nicht unbedingt schaden.

Es ist eine strafbewehrte Ordnungswidrigkeit.

@Shakuhachi

Das funktioniert so nicht, wenn es eine Strafe gibt, ist eine Straftat, wenn es eine Ordnungswidrigkeit ist, dann gibt es ein Bußgeld.

so lange das ein baum ohne besitzer ist und er nicht umweltgeschützt ist denke ich nicht!! aber wer würde dich anzeigen wenn du einen baum etwas anritzt?

Ahh da gibt es schon einige Menschen die gerne einen auf "Gesetzeshüter" machen.

Der Förster z.B Jäger und Jagdpächter sowie der Waldbesitzer! Es beschädigt den Baum und ist eine Straftat!

Was möchtest Du wissen?