fahrerflucht mit fahrrad

5 Antworten

die streitfrage wäre hier, ob es sich, da das fahhrad ein nicht versicherungspflichtiges fahrzeug ist, auch um eine fahrerflucht im sinne der straßenverkehrsordnung handelt. fakt ist, dass es sich hier um ein unerlaubtes entfernen vom unfallort handelt. also auf jeden fall wirst du zu den zivilrechtlichen ansprüchen auf schadensersatz auch mit rechtlichen konsequenzen zu rechnen haben. stellt sich nur die frage welche. das hängt von vielerlei faktoren ab...

lg, anna

die streitfrage wäre hier, ob es sich, da das fahhrad ein nicht versicherungspflichtiges fahrzeug ist, auch um eine fahrerflucht im sinne der straßenverkehrsordnung handelt.

Fahrerflucht nach nichts mit Versicherungspflicht zu tun. Du kannst sogar als Fußgänger 'Fahrerflucht' begehen, z.B. indem Du auf einem Supermarktparkplat mit einem Einkauswagen ein geparktes Fahrzeug beschädigst und abhaust-

Ein Unfallbeteiligter, der sich nach einem Unfall im Straßenverkehr vom Unfallort entfernt, bevor er

1. zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und der Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit und durch die Angabe, daß er an dem Unfall beteiligt ist, ermöglicht hat oder 2. eine nach den Umständen angemessene Zeit gewartet hat, ohne daß jemand bereit war, die Feststellungen zu treffen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__142.html

Gehse hin, sagse hallo ich wars, sagse warn Unfall, war Nass, trotz sehr angepasster Geschwindigkeit durch Wasser verdecktes Schlaglock Kontrolle verloren, Spiegel kaputt, aus Angst weitergeradelt und heute gemeldet-> fertig.

Einen Zettel in kleine Plastiktüte packen und ans Auto kleben. Oder Polizei anrufen, den Sachverhalt schildern - und morgen dann aufs Revier und die "Aussage" unterschreiben. Gibr weniger ärger (und JKosten), wenn man sich meldet. Nur Mut!!!!

Ein Zettel am Auto reicht nicht.Es ist trotzdem Unfallflucht.

Wenn die Polizei dich ermittelt,kommt ein Haufen Ärger auf dich zu. Unfallflucht und Sachbeschädigung.Du hättest die Polizei rufen müssen. Wenn du einen Führerschein hast,ist der auch in Gefahr. Stell dich bei der Polizei und sag.:du hattest kein Handy dabei.Wenn du Glück hast kommst du mit einem blauen Auge davon.

Hättest es der Polizei melden müssen, oder eine kleine Notiz am Auto hinterlassen. Wenn dich jetzt jemand dabei gesehen und beobachtet hat, wie du abgehauen bist, kann dich das deinen (eventuell - zukünftigen) Führerschein kosten und eine Menge Inhalt aus deinem Portmannaie. Geh und stell dich. Wie willst du damit leben ? Vielleicht war das ein hochverschuldeter Typ der seiner Familie kaum noch was bieten kann oder so...Man weiß ja nie...Traurig sowas.

Was möchtest Du wissen?