Ersten Tag nach bestandener Prüfung ohne Vertrag arbeiten - Grund für "unbefristet"?

5 Antworten

Ich denke, du liegst mit deiner Vermutung richtig - habt ihr keinen Betriebsrat, den du fragen könntest? Kann mir auch vorstellen, dass sie dir beim Arbeitsantritt am Donnerstag einen Vertrag vor die Nase halten...

was heißt unbefristet. das bedeutet, dass du eine andere Kündigungszeit hast z.B. 6 wochen zum Quartalsende oder so ähnlich. das bringt dir nicht viel. am ende hat der arbeitgeber die möglichkeit nach Gründen die eine Kündigung außerordentlich rechtfertigen zu suchen und jagt dich nach 2 abmahnungen aus der firma.

Der Vertrag muss im Vorfeld unterschrieben werden bzw. es kommt auf das Datum an, auf welches der Vertrag datiert ist. Ist der Vertrag auf ein Datum nach Deiner Abschlussprüfung datiert, kommt tatsächlich ein unbefristeter Arbeitsvertrag zustande.

Berufsbildungsgesetz § 24 sagt:

§ 24 Weiterarbeit Werden Auszubildende im Anschluss an das Berufsausbildungsverhältnis beschäftigt, ohne dass hierüber ausdrücklich etwas vereinbart worden ist, so gilt ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit als begründet.

Eine mündliche Befristung ist unwirksam. Gemäß TzBfG hat die Befristung eines Arbeitsvertrages schriftlich zu erfolgen. Eine nachträgliche Befristung eines bereits begonnenen Arbeitsverhältnisses geht nicht.

Naja, eine Befristung wurde im Vornherein ja durch den AG bestätigt.

Auch mündlich geschlossene Arbeitsverträge haben Gültigkeit. Wenn dein AG dir gesagt hat, dass er dich in der Zeit von ... bis ... für ... € beschäftigt, gilt das als vereinbart. Du solltest trotzdem auf schnellstmögliche Ausstellung eines ordentlichen schriftlichen Vertrages drängen. Aber aus dem "unbefristet" wird nichts!

Was möchtest Du wissen?