eigene wohnung vom jugendamt bezahlt bekommen

5 Antworten

pubertätsprobleme interessieren das jugendamt nicht. wenn es allerdings schwerwiegende gründe geben würde, käme eine betreute wg in frage. das ist aber KEINE eigene wohnung, sondern eine wohngruppe mit betreuern und festen strukturen und regeln.

du hättest wesentlich weniger freiheiten als bei deinen eltern. laß dir also keinen unsinn erzählen.

Nein, das geht nur in extremen Ausnahmefällen, zum Beispiel wenn Deine Eltern nicht in der Lage sind, sich um Dich zu kümmern (Alkoholiker) oder Dich misshandeln oder ähnliches.

Und auch dann zahlt man Dir keine eigene Wohnung, sondern Du bekommst einen Platz im "Betreuten Wohnen".

Aber wenn Du es genau wissen willst, ruf doch einfach das für Dich zuständige Jugendamt mal an.

Bis dahin ist es ein weiter Weg, da muss schon sehr viel passieren.

Solange Du nicht volljährig bist musst Du Deine Angelegenheiten mit Deinen Eltern regeln.

Du könntest theoretisch eine eigene Wohnung / Studentenappartement beziehen, solange Deine Eltern den Mitevertrag mit unterschreiben.... und der Grund-Unterhalt in einem gewissen Umfang gesichert ist. Dieser richtet sich nach Kindergeld und Unterhalt... der sich in der Regel nach der "Düsseldorfer Tabelle" ausrichten wird.. Und mehr Unterstützung wird es kaum geben....

Das Jugendamt... egal welche Zuständigkeit in welcher Stadt wird sich nicht dazu hergeben, die Selbstständigkeitsbemühungen junger Erwachsener ohne jeden Hintergrund zu bezahlen: Ein Jugendlicher müßte also schwere Zerwürfnisse mit seinen Eltern belegen.... oder als junger Erwachsener in eine betreute Wohngruppe ziehen. Das willst Du aber vermutlich dann doch nicht... also musst Du mit dem auskommen, was Du mit Deinen Eltern verhandelst.

Überleg mal aus der Sicht des Jugendamtes, bzw. überhaupt des zuständigen Stadtkämmerers oder wer die Finanzen Deiner Kommune verantwortet:

Das alles kostet Geld... viel Geld und wenn Du mal aufmerksam in Deiner Tageszeitung die jährlichen Etatverhandlungen Deiner "Bürgerversammlung, Ratsmitglieder- Stadtratsausschuß.... wieauchimmer -Verhandlungen" verfolgst wird der Kostenpunkt "Sozialarbeit... Jugendarbeit" immer wieder groß herausgestellt. Da geht es um eine Menge Gelder..... und wenn man liest, wie groß der Aufwand für... sagen wir 6-8 Heimplätze im Jahr im Gegensatz zu den Aufwendungen an begleitender Hilfe steht... dann weißt Du schnell, dass man mit den Geldern sehr eifersüchtig umgeht. Da ist keinerlei Spielraum für Zuschüsse, die nicht wirklich notwendig sind... nicht einen müden Cent.

Abschließend: Du bist 16... da sind Konflikte mit Eltern "normal".... aber das liegt eben in all seiner Normailtät nicht an den Eltern allein. Unabhängigkeitsbestrebungen sollten nicht so laufen, dass man alle anderen verprellt.... wer weiß, wofür eine wenigstens halbwegs gute Beziehung zu den Eltern noch nützen kann.

Sincerly Norbert

bei mir tun sies, das machen sie aber nicht freiwillig :D

wie hast du das hinbekommen? :D

@xmrjoint

erst war ich auf therapie und jetzt betreutes wohnen..

Was möchtest Du wissen?