Dürfen Landwirte auch Sonntags Mähen und Ernten?

5 Antworten

Hab mir grad die Kommentare durchgelesen! Bei denn ganzen Kommentaren gegen die Bauern krieg ich Mordgedanken! Denn leuten sollte man mal sämtliche Produkte aus der Landwirtschaftlichen erzeugung wegnehmen! Zum thema Sonntag mähen: sicherlich könnte er wahrscheinlich oft erst Montag mähen weil am Donnerstag auch noch schön ist. Vermutlich ist aber bis Donnerstag das Getreide reif zum Ernten also muss er Sonntag mähen und sein Heu bis Mittwoch einfahren. Sämtliche arbeiten konzentrieren sich in der Landwirtschaft immer auf wenige tage daher muss in der Erntezeit auch Sonntag und auch länger als 20uhr gearbeitet werden! Denkt mal nach ihr ANTI LANDWIRTE! Meint ihr der sitzt Sonntags gern auf seim Schlepper? Oder der arbeitet in der Saison gern täglich 15STD und länger? Da gehts um seine Existens! Zum thema bis an Straßenrand die Felder bestellen: des liegt daran das nicht angebaute Flächen mit Unkraut verwildern und diese Unkräuter sich vermehren( und nicht nur am Feldrand) deshalb machen Bauern des so, nicht wegen einer halben Tonne Mais.

Anstatt die Kernfrage zu beantworten,werden Emotionen geschürrt. Zwisschen 22.00 u.6.Uhr hat Nachtruhe zu herschen. Sonst kann die Krankenschwester,Polizist und auch der Busfahrer,der schon um 3 anfangen muß,wie der Bäcker nicht schlafen und ihr Geld verdienen,mit dem sie dann im Hofladen einkaufen. Der Bauer hat übrigens immer noch freies Wohnen und sein Land, das ihm gehört, hat bei Steuern und Krankenversicherung usw. sehr große Vorteile und ist oft Nebenerwerbslandwirt,weil er dann mit Familie Krankenversichert ist. Das nebenbei. Genauso gilt ein Verbot,ab 16.00Uhr am Sonntag bis 6.00 Montag. Er darf nur die ruhe unterbrechen,wenn wetterabhängig wichtige ERNTEARBEITEN" gemacht werden müssen. Klagen kann aber immer nur der betroffene Nachbar. Nicht ein Anwohner aus einer anderen Strasse,der nicht möchte,das der Bauer dort vorbeifährt. Das darf er nämlich auch am Wo.Ende,um z.b. Tiere zu versorgen. Mist und Gülle ausbringen gehört nicht zu den dringenden Erntearbeiten. Im Übrigen sollte man da auch den Baurn beobachten. Denn er darf nicht auf einem Landstück seine ganze Gülle ausbringen,wenn es die Menge pro ha überschreitet. Schließlich sind die Stoffe schnell im Grundwasser,das dann wieder teuer aufbereitet werden muß. Und das zahlen wir alle. Wer eigene Brunnen hat,weil es erlaubt ist und dafür teils mehrere 10.000€ für eine Klärgrube zahlen muß, der sollte darauf achten,das er und seine Familie nicht schleichend vergiftet werden. Ausnamen dieser Regel ist z.b. nicht Holzschlageen am Wochenende,weil es Winter wird. Auch da gelten die festgelegten Zeiten. Beschwerden sollten ans Ordnungsamt per Mail und akut bei der Polizei erfolgen. Allerdings sollte man vorher mit dem Bauern reden. Denn Feigheit ist noch wiederlicher als das Ausnützen vermeintlicher Privilegien

Diese ganzen Ruhezeiten und Bestimmungen gelten für Landwirte aber NICHT, wenn 1. wichtige Erntearbeiten zu verrichten sind oder 2. Arbeiten zu verrichten sind die unbedingt erledigt werden müssen da es sonst dem Betrieb schaden würde

Dazu zählen eigentlich alle landwirtschaftliche arbeiten auf dem Feld...

Sonntags mähen oder was auch immer verstehe ich nicht, jetzt haben wir eine hochwetterlage und gestern würde der mist ausgebracht! Mach du ein zb. Lagerfeuer am We oder probier mal rasen zu mähen, da wirst du fast gekillt. Kein LKW darf fahren nur die Bauern dürfen mit ihren irren Maschinen Motorradfahrer rund um die Uhr killen! Ich kann diese Gerechtigkeit nicht verstehen! hatte heute wieder grosses Glück, danke an meinen Schutzengel! Gibt es dem Landwirten nicht selber zu denken wenn zahlreiche Unfälle in den eigenen Familienreihen anfallen und Kleinkinder schwer verletzt oder gar getötet werden? und noch was warum wird zugelassen das aus Profitgier die Felder bis an den Strassenrand bestellt werden dürfen? Ist absoluter Wahnsinn für alle Verkehrsteilnehmer, lieber ein paar Tote aber besser ein paar wenss hochkommt eine Tonne Mais? Hier sollten sich die sehr gut bezahlten EU Politiker einsetzen, aber die haben alle wohl was besseres zu tun.

Profitgier das ich nicht lache, der Landwirt braucht 40 cent für ein Liter Milch wie viel kriegt er >20 cent, und dann die Leute die sagen ich würde ja auch mehr bezahlen und greifen gleich wieder zum billigsten Produkt

Hallo Dukes, habe auch so einen überfleißigen Landwirt genau gegenüber. beim Thema Mähen und Heu im Trockenen einbringen hätte ich ja noch Verständnis die Frage ist, ob man auch unbedingt den Mist am Sonntag und teilweise bis nachts um 24.00 Uhr auf die Felder bringen muss.Da müsste es doch schon eine Regelung geben, denn irgendwann ist halt auch mal Nachtruhe, denn morgens um 5 Uhr kommt ja schon unüberhörbar der Milchwagen.

Ich hatte nicht gesagt das es mich stört, es ist doch schlimm das die armen Bauern Tag und Nacht arbeiten müßen, während andere faul herumliegen und die Freizeit genießen. :-)))

Ich kann ja verstehen, wenn es die ganze Woche davor geregnet hat und die Niederschlagswahrscheinlichkeit am Donnerstag bei über 50% liegt, dass dann am Sonntag gemäht werden muss. Aber, wenn die GANZE kommende Woche die Regenwahrscheinlichkeit bei max. 20% liegt, dann könnte der Bauer normalerweise auch am Montag mähen oder den Samstag, wenn es da schon trocken war. Nur für "meinen" Bauer, hier vor Ort, scheint die Regenwahrscheinlichkeit am Donnerstag IMMER bei 50% zu liegen. Deshalb muss er die WIESE IMMER Sonntags mähen und IMMER zwischen 17:30 und 19:30h. (Das geht schon in den ganzen 3 Jahren die ich hier wohne so). Und so wie ich hier die Komentare verstehe, dass sich der Bauer an keine Ruhezeiten halten muss, selbst wenn es für ihn laut Wetterbedingungen möglich wäre, dass ich dann mit ihm absprechen müsste, an welchem Sonntag ich Gäste zum Grillen einladen kann. (Mein Balkon liegt direkt an der Wiese). Es ist so laut, dass, wenn ich auf die andere Seite meiner Wohnung gehe und alles Türen und Fenster schließe und telefoniere, der andere am Ende der Leitung den Trecker immer noch hören kann. Wieso werde übrigens nur Trecker konstruiert, die eine extreme Geräuschentwicklung aufweisen?

Und noch etwas. Hier bedauern ja einige die Bauern, weil sie an Sonn- u. Feiertagen und Nachts arbeiten müssen.... Wenn es für diese Bauern ein Problem wäre, dann wären sie nicht Bauer geworden, sondern hätten sich einen Job als Beamter o. ä. gesucht. Sie wussten vorher, auf was sie sich einlassen. Oder hält jemand die Bauern für dumm? Also bitte kein falsches Mitleid hier.

Was möchtest Du wissen?