Dürfen die Lehrer einem das Kippeln verbieten?

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, dürfen sie... wegen der unfallgefahr... hatte mal ein kippelndes mädel in meiner klasse... sie ist gegen die heizung geknallt und hatte ein loch im kopf...

und das war noch Glück im Unglück ... paar cm tiefer und es hätte ein Genickbruch sein können

@Eselin

bei uns musste mal ein Rettungshelikopter einfliegen, weil einer von Stuhl gegen die Heizung geknallt ist.

Schlechtere Noten eigentlich nicht (denn Kippeln hat ja nix mit Leistung zu tun), aber ich kann mir vorstellen, dass das ohne Ende nervt, wenn bei 30 Schülern jeder zweite in eine andere Richtung schaukelt.

auf jeden Fall... unser Lehrer hat uns erzählt, dass sein Vater auch Lehrer war. Er hatte eine Grundschulklasse, in welcher ein Junge ständig gekippelt hat. Der ist dann irgendwann nach hinten umgekippt und mit dem Genick auf die Tischkante geknallt. Die ganze Klasse hat gelacht, außer der Junge, der war nähmlich Tod! Der Lehrer hat noch heute ein Trauma, er musste die Eltern anrufen und denen sagen, dass ihr Kind im Unterricht gestorben ist.

Seit dem er dass erzählt hat, traut sich keiner mehr zu kippeln...

Sorry, das ist eine Sache des Anstands und des Respekts.Du wolltest das doch auch nicht,dass jemand desinteressiert rumhampelt, wenn Du ihm was erklärst...es nervt einfach. Jedoch dürfte der Lehrer Dir bei guten Leistungen keine schlechtere Noten geben, vorausgesetzt, Du kannst Dich trotz Hampeln noch melden und fällst nicht auf den Appel...denk mal drüber nach.Alles Gute Sabine

sie dürfen dir das kippeln verbieten und auch nach mehrfachem wiedersetzen eine strafe geben, doch schlechte noten bekommst du nicht, sondern z.B. einkomentar im zeugnis!

Was möchtest Du wissen?