Darf nman im eigenen Garten stundenlang Müll verbrennen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht lang fackeln...ruf die Polizei an solange sie noch den Pyromanen spielt. Du kannst es ja am Telefon schon erklären und die entscheiden dann ob es richtig ist zu kommen. Die sagen auch nicht wer angerufen hat. Du und deine Kinder werden stark belästigt und es ist gesundheitsschädlich wenn sie ihren Sondermüll ins Feuer schmeisst.

es ist sowieso egal wer da die Polizei verständigt am Ende bin ich es doch gewesen......denn ich bin ja die Schlimme

@witchcraft375

Ist dann ja auch egal. Die ist ne olle Wutz und sowas geht gar nicht. Hast du noch andere Nachbarn die dadurch gestört werden?

@reggaesista

ja aber der Rauch zieht nicht zu dem einen hin und der andere neue Nachbar macht mit bei dem Scheiß.....olle Wutz ist gut

Beim Verbrennen von Kunststoffen werden hochgiftige Dioxine frei. Wenn du also in der Zugrichtung des Rauches bist, ist deine Gesundheit gefährdet. Da kannst du auf jeden Fall die Polizei rufen. Allerdings solltes du auch beweisen können, dass Plastik mit verbrannt wurde. Dann gibt das ein deftiges Bußgeld. Ansonsten ist es nur eine Ordnungswidrigkeit, weil deine Vermieterin außerhalb der genehmigten "Brenntage" verbrannt hat.

man riecht es das Plastik verbrannt wird und wurde und das Feuer brannte auch über nacht ohne das jemand aufgepasst hat...kennst du diesen beißenden Geruch wenn Plastik kokelt??? So ist der Geruch grade rund ums Haus

@witchcraft375

Ja, den kenne ich. Und ich wäre schon am Telefon.

Plastik darf sie meines Wissens nach ohnehin nicht verbrennen und auch private Müllverbrennung ist, soweit ich weiss, untersagt.

Du hast also meiner Ansicht nach durchaus Grund die Polizei zu rufen, weil eine Gesundheitsgefährdung vorliegen könnte und es gegen geltende Regelungen verstößt.

Polizei oder Ordnungsamt. Auch mit Genehmigung dürfte man nur Gartenabfälle wie Holz, Laub, etc. verbrennen. Alles andere ist ne Luftverschmutzung.

Die Verbrennung von Gartenabfällen ist in jeder Gemeinde unterschiedlich geregelt. Manche Gemeinden geben feste Termine vor, manche wiederum gestatten es überhaupt nicht, und andere fordern einen extra Antrag.

Grundsätzlich erlaubt aber keine Gemeinde die Verbrennung von Nicht-Naturholz , insbesondere darf kein Bauholz, behandeltes Holz (Möbelreste / Fernsterrahnem usw.), alte Paletten oder gar Kunststoff verbrannt werden.

Das dürfte in Eurer Gemeinde ähnlich geregelt sein. Tritt der Vermieterin mal auf die Füße und murmele ihr etwas von "Gemeindeordnung" ins Ohr....

also dabei sind durch eine Räumung die die Vermieterin ohne Gerichtsvollzieher durchführte und ohne Räumungsurteil auch eine Wohnungseinrichtung übrig geblieben also Holz von Möbeln aber auch Teppich PVC aus der Küche und kaputte Gartenstühle und müll in blauen Plastiksäcken wirklich Hausmüll und gestern wurde ne Flasche Frostschutzmittel mit rein geschmissen

Vermieter verbietet Müllbeutel für den Restmüll, ist das rechtens?

Hallo.
Wir haben leider ein Problem mit unserem Vermieter.
Und zwar geht es um den Restmüll.
Wir leben in einem Mehrfamilienhaus mit 3 Parteien und 7 Personen. Von diesen 3 Parteien sind es zwei Eigentumswohnungen und wir sind die einzigen Mieter in diesem Haus.
Es steht eine große Restmülltonne zur Verfügung. Nun kommt es ab und an vor dass diese eine Tonne nicht ausreicht. Eine zweite Tonne möchte der Vermieter nicht zahlen. Das müssten wir als Mieter übernehmen.
Unser Vermieter ist der Meinung, dass Müllsäcke nicht in die Restmülltonne gehören. Wir sollen die Müllsäcke ausleeren, also den Müll lose in die Tonne packen.
Nun waren wir komplett fassungslos, als heute Morgen unsere Mülltüten wieder vor unserer Haustür standen! Der Vermieter hat die Mülltüten aus der Restmülltonne wieder raus geholt und vor unsere Tür gestellt! Wir sollen den Müll gefälligst ausleeren!
Das ist doch wohl die Höhe! Er hat versucht uns klar zu machen dass es doch normal sei dass man Müllsäcke über der Tonne ausleert, da so Platz gespart wird. Sowas habe ich NOCH NIE gehört.

Das ist doch widerlich?! Wir weigern uns den Restmüll auszukippen... das grenzt doch an Menschenverachtung sowas zu verlangen. Man macht Restmüll doch nicht umsonst in Müllbeutel!
Wir haben sogar mal mitbekommen wie der Vermieter an der Restmülltonne Säcke wieder raus geholt und selber ausgeleert hat... also auch in gegammeltem Küchenmüll und benutzten Hygieneartikeln (Binden und Co) gewühlt hat, damit die Sachen nicht in Müllbeuteln in der Tonne sind!! Aber das war ja soweit erstmal sein Problem. Nun verlangt er es aber von uns auch.

Zumindest kommt das noch dazu: Laut ihm gehören Taschentücher und Küchentücher auch noch in die Papiertonne. Und meiner Information nach, auch wie ich es an der Arbeit zur Mülltrennung gelernt habe; gehören benutzte Taschentücher sehr wohl in die Restmülltonne. Allein weils um die Hygiene geht.

Wir sind schon so am verzweifeln dass wir angeboten haben eine zweite Tonne zu finanzieren, da wir diese Diskussionen leid sind.
Darf ein Vermieter sowas verlangen, können wir irgendwas dagegen tun außer eine zweite Tonne zu bezahlen?
Sowas skurriles hab ich noch nie gehört...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?