Darf man Elektroschrott auf dem Hof lagern?

3 Antworten

Fakt ist as man auf dem Grundstück ( wenn man Eigentümer ist) tun und lassen kann was man will. Es ist Eigentum des Eigentümers. Er könnte auch mehre Kubikmeter Sand auf seinem Grundstück lagern ohne das jemand was dagegen machen kann. Auch alte Autos ,Fahrzeuge jeglicher Art. Er muss lediglich dafür sorgen das keine Giftstoffe ins Grundwasser gelangen von einem Grundstück aus. Wäre z.B: der Geschirrspüler voll mit Giftstoffen ( z.B. Zyankali oder Arsen) und man könnte erhöhte Konzentrantionen von dem Giftstoff in der nahen Umgebung im Grundwasser Nachweisen .Müsste er das Gerät entsorgen. Macht er das nicht ,tut es die Stadt und die Kosten trägt der Eigentümer des Grundstückes. So kann er auch einen Geschirrspüler auf seinem eigenen Grundstück Praktisch verrotten lassen . Stünde das Gerät auf einer Öffentlichen Fläche , ist kein Sperrmüll angemeldet so wird versucht den Besitzer zu ermitteln der dann für die Entsorgung Zahlt.

Bei einem Geschirrspüler sehe ich keine konkreten Probleme. Alles mit Batterie oder Kühlschränke, ggfs. auch Fahrzeuge aus den denen Öl oder Benzin auslaufen könnte Farbeimer und co geht nicht. Zu deutsch alles was das Grundwasser gefährdet ist verboten.

Der Eigentümer ist nur Eigentümer seiner Wohnung - den Rest darf nutzen - genauso wie jeder Mieter auch - es gibt sicher eine Hausordnung ... notfalls wendet ihr Euch an Euren Vermieter und der an den Verwalter der Eigentumswohnungsanlage ....

Was möchtest Du wissen?