Nachbar trennt keinen Müll - wo melden?

22 Antworten

An deiner Stelle würde ich erst einmal mit meinem Nachbarn darüber sprechen. Mache ihn darauf aufmerksam und sage ihn das es doch besser ist den Müll zu trennen. Denn damit könnt ihr auch Geld sparen. Von Altpapier kann man sogar Geld gekommen und die Plasteentsorgung kostet ja nichts. Altgeräte sollten im Werkshof /Altstoffhandel abgegeben werden und fast jede Verkaufsstelle nimmt Altbatterien entgegen. Bevor ihr ihn anzeigt, was ich nicht für gut heiße, sucht erst ein ordentliches Gespräch. Ich wünsche euch einen guten Erfolg und grüße ganz herzlichst, bienemaus63

Dazu mal meine Meinung. Batterien gehören freilich nicht in den Restmüll oder in die Papiertonne.

Wenn Reklamesendungen eine Plastikhülle haben und diese Sendung wird in die Papiertonne geworfen, geht die Welt nicht unter.

Aus meiner beruflichen Erfahrung folgendes. Eine Altpapier verarbeitende Fabrik erhält Tag für Tag jede Menge LKW Ladungen an Altpapier, welches zu Ballen gepresst ist.

In diesen Ballen finden sich neben Papier , Plastik,aller Art, Metallteile alles mögliche, was so über die Papiertonnen entsorgt wird.

Diese Ballen sind mit Drähten umwehrt, damit die nicht auseinander fallen.

Und nun zum Ablauf:

Die einzelnen Ballen werden mittels Stapler auf ein Förderband gelegt, welches durch eine Umhausung läuft. In dieser Umhausung sind Sensoren angebracht, welche die Scheren genau dahin führen, um die Drähte an den Ballen zu durchschneiden.

Der Ballen fällt dann auseinander und wird samt den Drähten auf dem Förderband in die automatische Sortieranlage befördert.

In dieser Anlage wird vollautomatisch alles getrennt, was nicht aus Papier ist.

Metallteile, sogar nach Art des Metalls , Eisen, Kupfer ect. werden aussortiert und fallen in bereitstehende Behälter. Gleiches gilt für Plastik.

Am Ende dieses Prozesses wird das Altpapier in große Kessel befördert und mit Wasser vermischt. Daraus entsteht im weiteren Verlauf dann Papier für verschiedene Zwecke. Z. B. Kartons.

Mit diesem Beispiel will ich sagen, dass man durchaus technisch in der Lage ist, Fremdkörper automatisch zu erkennen und diese aussortieren, ohne dass da ein Mensch zum Einsatz kommen muss.

Wenn da mal ein paar Folien oder etwas anderes versehentlich in der Papiertonne landet, ist das bei der Weiterverarbeitung kein Problem.

Bei uns wird das mit der absoluten Trennung übertrieben. Es geht eben ums Geld und mit Müll werden Jahr für Jahr Milliarden verdient.

Ob du dir wirklich soviel Stress wegen der Fehlbeladung einer Papiertonne machen musst, halte ich aufgrund meiner Erfahrungen nicht für notwendig.

Den wenigsten ist eben bekannt, wie weit man technisch in der Lage ist, Fremdkörper auszusortieren, ohne dass dadurch ein zusätzlicher Aufwand entstehen würde. Das wird freilich nicht publick gemacht.

Also Ruhe bewahren und sich nicht über Dinge aufregen, über die man sich nicht aufregen muss.

Bei solchen verabscheuenswürdigen bestialischen Verbrechen, die nicht nur die innere Ruhe des Landes massiv beeinträchtigen, sondern auch den Weltfrieden und die militärische Sicherheit Europas, bleibt Dir nur ein Weg:

Gleich Nägel mit Köpfen machen: Meldung an den Bundesgrenzschutz und das Verteidigungsministerium.

Vielleicht kann die Sache durch intensiven und beherzten Einsatz von Streitkräften noch eingedämmt werden. Selbstverständlich wird dann zuerst durch einen NATO-Luftangriff mit nachfolgenden Operationen gepanzerter Verbände die Angelegenheit bereinigt.

Gute Besserung!

Gut. Aber man sollte vorher die UNO einschalten.

@derastronom ))) ha ha ha

wunderbar....schmunzel*@Entdeckung (wie immer) und @derastronom

wobei ich (ICH) mein Müllchen schön trenne-meistens Man bedenke , mehr als 20 Jahren sind wir Deutschen ein Volk von Müllfachleuten. So lange trennen wir bereits unseren Hausmüll - fein säuberlich in Bio- und Papiermüll, Wertstoffe und das, was übrigbleibt. KOSTET JA AUCH, nüch.....

Man sollte allerdings nicht zum Denunzianten werden...manchmal reicht ja nettes! Ansprechen. Ich tue es, weil sich mir immer sämtl. Härchen aufstellen wenn ich z.B. den angeschwemmten Plastikmüll der Ozeane sehe....nur so als klitzekleines Beispiel...

Wen ich aber der Meinung bin ich sollte was "anzeigen" dann nicht anonym...soviel Ar..........sollte man dann schon in der Hose haben

mal andenken und mi lieben Grüßen guten Erfolg für @Heinzschaefer38 |

ich persönlich entsorge auch die reklame mit plastikunwicklung in die papiertonne.

zum einen habe ich um die reklame nicht gebeten und da die firmen, die papiertonnen leeren damit noch geld verdienen, sollen sie etwas für geld machen.

würde ich das papier selsbt wegbringen, würde ich pro kilo ein paar cent schleisslich verdienen.

und die mülltrennung ist schön und gut, allerdings wundert man sich, wenn die betrieb die den gelben sack dortieren, regelmässig abbrenen.

die mülltrennung ist nicht durchdacht und hat bisher nur für mehr müll gesorgt

allenfalls kansnt du mal bei dem entsorgungsbetrieb anrufen.

die mülltrennung ist nicht durchdacht und hat bisher nur für mehr müll gesorgt<

Das musst du mal genauer erklären.Wie kommst du darauf?

Hallo, der Thread ist zwar schon einige Monate alt, aber ich bin darauf gestoßen, weil mich zZ das gleiche Problem nervt. Zudem muss ich echt mal loswerden, dass einige hier scheinbar nicht kapieren, worum es Heinzschaefer geht. Teilweise muss man nicht in den Müllbeuteln rumkramen, um zu wissen, was drin ist. Soeben bin ich an unserem Müllcontainer+Biomülltonne+Plastiktonne vorbeigegangen und musste feststellen, dass bei allen Tonnen der Deckel nicht mehr zu geht- zu voll. Da schauen Mülltüten raus, die durchsichtig sind und man muss nicht in jede Tüte reinschauen, um zu erkennen, dass in die Biomülltonne kein Plastik reingehört und in den Restmüllcontainer keine Orangenschalen und Nussschalen. Wir haben vor einigen Monaten bereits ein Schreiben von unserem Vermieter bekommen, in dem stand, dass nicht umsonst diese und jene Tonnen draußen zur Verfügung stehen und dass ihn das Müllentsorgungsunternehmen bereits ermahnt hat: Falls die Bewohner seines Hauses nicht bereit sind, den Müll richtig zu trennen, werden Mehrkosten entstehen, an denen sich jede Hauspartei beteiligen muss. Egal, wer der/ die ÜBELTÄTER war/en. Meine WG trennt gründlich und ich für meinen Teil bin nicht bereit, mehr zu zahlen, weil irgendeine faule Haut nicht trennt. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht im Namen meiner WG einen Zettel in den Hausflur hänge, in dem ich diejenigen die nicht trennen, darum bitte, es zu tun. Aus Fairness den anderen gegenüber. Denke, dass das in Ordnung geht und wenn sich dann jemand durch den Brief angegriffen fühlt, Pech gehabt.

Was möchtest Du wissen?