Darf ein Lehrer mich zum Verrat zwingen?

5 Antworten

Nein darf er nicht. Zum Fall. dass er die ganze Klasse bestraft oder die Erpresst, nenne Ihn diese §§:

§47 Schulgesetz Satz 3 "Körperliche Züchtigung, beleidigende Äußerungen und Kollektivstrafen sind verboten.

§253 Strafgesetzbuch Satz 1 "Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt und dadurch dem Vermögen des Genötigten oder eines anderen Nachteil zufügt, um sich oder einen Dritten zu Unrecht zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Vielen Dank !

Ganz einfach... Wenn es wirklich ein so guter Freund ist, steht er zu seinen Fehlern und lässt dich nicht mit der unangenehmen Situation (für die du nichts kannst) alleine. Zwingen kann der Lehrer dich zu nix, er weiß ja nicht, dass du weißt wer es war. Oder? Also muss er zunächst von deiner Unschuld ausgehen. Kollektivstrafen sollte es an Schulen eig nicht mehr geben, werden aber noch oft praktiziert. Vetsetz dich doch auch mal in die Lage des Lehrers. Ihr tanzt ihm ja auf der Nase rum, mal flach formuliert und das möchte er sich verständlicherweise nicht gefallen lassen. Er hat ja auch was zu verlieren... Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Danke dir, natürlich hast du recht und auch ich kann den Lehrer verstehen ... aber ich kann nichts dafür ...

@Peterson89

Wenn du nichts dafür kannst, deinen Freund aber nicht verraten möchtest, bleibt dir nur der "Mittelweg"... Spiel das unschuldige, unwissende Lamm und dein Lehrer kann dir gar nix. Außer mit einem evtl schlechtem Gewissen, kommst du ohne Ärger davon.

Also, du musst grundsätzlich niemanden verpetzen, zwingen darf dich dein Lehrer natürlich auch nicht. Kollektivstrafen sind verboten, da diese zwangsläufig unbeteiligte treffen. Leider bin ich kein Anwalt, weshalb das mit den Paragraphen etwas schwierig wird, ich empfehle dir, hierzu mal in das Schulgesetz deines Bundeslandes zu schauen.

Danke dir.

Ermuntere deinen Freund, selbst dazu zu stehen. Falls das überhaupt "untersucht" wird. Wenn er ein Freund ist, wird er nicht zulassen, dass du für ihn bestraft wirst. Ansonsten würde ich maximal behaupten, nicht zu wissen, wer nach mir diesen Rechner benutzt hat und dass ich halt vergessen hätte, mich abzumelden. Aber warum lügen für jemanden, der im Zweifel selbst keinen Arsch in der Hose hat und dich aus der unverschuldeten Klemme zieht? Das wäre wohl überzogene Loyalität.

Kann der Lehrer sagen das ich dafür bestraft werde wenn ich nicht den Täter verrate ?

Was will dein Lehrer machen? Wenn dann wird er dir ne kurze Stantpauke halten , dann sagst du das du den PC gewechselt hast. Mehr kann der Lehrer nicht machen.

Was möchtest Du wissen?