Darf ein Lehrer das, Arbeit nach der eigentlichen Schulzeit nachschreiben?

5 Antworten

Ja, das Recht obliegt ihm. In Abhängigkeit deines Bundeslandes mal am Beispiel von MV erklärt: Arbeiten zu schreiben gehört zum normalen Unterricht. Diese sind nach bestimmten Wochenstunden geregelt (Paragraph 9 Abs. 1 Nr. 2 SchulG MV). Nach Paragraph 53 SchulG MV haben Schüler das Recht und die Pflicht entsprechend dieser Stunden am Unterricht teilzunehmen. Somit kann der Lehrer dir eine andere Stunde zuweisen, damit du keinen weiteren Unterricht verpasst. Nach Paragraph 100 Abs. 2 SchulG MV unterrichten Lehrer in eigener Verantwortung und sind u. a. nur an die Rahmenlehrpläne (s. o.) gebunden.

Unterrichtszeiten sollen (nicht müssen) in der Regel an Werktagen stattfinden (Paragraph 9 Abs. 3 SchulG MV).

Du müsstest schon andere Gründe als eine persönliche Verabredung vorbringen und belegen können, um einen anderen Termin zu erhalten (z.B. ländliche Gegend letzter Schulbus wird nicht geschafft).

Natürlich darf der Leherer dich am Freitag auserhalb der Schulzeiten Nachschreiben lassen. Wenn der nachschreibe Termin am Samstag statt findet dann muss der Lehere einen triftigen grund haben und auf jeden fall auch die erlaubniss der schulleitern.

ich hoffe ich konnte die weiter Helfen.

Dein Lehrer hat ja begründet, warum er diesen Termin gewählt hat. Wenn du einen anderen möchtest, solltest du auch eine Begründung dafür finden. Dass der Termin mit deinem Privatleben kollidiert, ist kein ausreichender Grund. Schließlich opfert dein Lehrer seine Freizeit auch für dich.

Natürlich darf er das

Was ihr Schüler immer habt, mit Eurem "Dürfen Lehrer das?" - als ob es dafür Gesetze geben würde.

Lehrer dürfen fast alles und eine Schule ist völlig frei in ihren Regeln bezüglich wann was wo stattfindet - und vor einer irgendeinen privaten Verabredung hat die Schule grundsätzlich Vorrang.

Wer ausgerechnet bei einer Klassenarbeit krank ist - und schon am nächsten Tag aber wieder gesund ist, der sollte sich jedenfalls nicht mit seinem Lehrer anlegen....sonst korrigiert er vielleicht nicht besonders wohlwollend.

Was ihr Schüler immer habt, mit Eurem "Dürfen Lehrer das?" - als ob es dafür Gesetze geben würde.

Diese Fragen nerven echt... beinahe so schlimm wie die Fragen bei der Körbchengröße für Jungens ("PH" - Fragen)

Ja klar darf er.

Nachschriften haben das so an sich, dass der Lehrer dir einen Termin anbietet an dem es ihm passt. Vielleicht hat er ja mehrere Schüler zum Nachschreiben, die unbeaufsichtigt locker vor sich hinspicken oder mit dem Handy ihre Lösungen ergooglen.

Du hast den Haupttermin wegen Krankheit versäumt, nun musst du in den sauren Apfel beißen oder ne 6 wegen Leistungsverweigerung kassieren.

Was möchtest Du wissen?