Darf der Nachbar Pflanzen auf meinem Grundstück abschneiden?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das begrünen einer unansehlichen Nachbarwand oder eines Zaunes bedarf der Zustimmung des nachbarn, dem die Zwischenwand oder der Zaun gehört. Soweit Sie Sichtschutz pflanzen möchten, haben Sie z.B. bei Hecken einen Mindestabstand von 50 cm, der je nach Bundesland noch variieren kann, einzuhalten. Der nachbar kann Sie auch mit Erfolg auf die Entfernung des Bewuchses verklagen! Dann wird Ihr Fehlverhalten teuer!

wenn der Zaun auf seinem Grundstück steht, darf er das. vorrausgesetzt er macht es fachmännisch ohne der Pflanze zu schaden.

dieses Problem kenne ich, hier ist das auch so. Aber, selbst wenn der Nachbar das nicht darf, wenn du das durchsetzen willst, geht das nur per Gericht /Schlichter. Und dann hast du mit deinem Nachbarn auf ewig Zoff. Das macht das Leben nicht einfacher. Mein Tipp: Geh zu ihm rüber oder lade ihn zum Kaffee ein, frag ihn, warum er den Efeu abschneidet, erkläre ihm, dass du den Zaun begrünen willst und einige dich mit ihm auf diese Weise. Vielleicht musst du nur andere Pflanzen nehmen, die den Zaun nicht beschädigen. Zumindest hast du dann versucht, das Ganze gütlich zu regeln. Viel Erfolg

er darf das nur wenn er euch davor gesagt hat das ihrs bitte wegmachen sollt und ihr das nach 2 wochen immer noch nicht gemacht habt

Gemäß § 923 BGB kann jeder Nachbar die Beseitigung eines Baumes / eines Strauches verlangen, der auf der Grenze zwischen den Grundstücken steht. Insofern wird er die Beseitigung wohl auch gleich selbst vornehmen dürfen.

Ich denke dein Nachbar darf das also machen.

Und genau diese Selbstvornahme darf er eben nicht!

Was möchtest Du wissen?