Colleon AG Hohrende Mahnungen nach kurzer Zeit?

3 Antworten

Eine Selbstaufkunft bei der Schufa direkt ist einmal jährlich kostnlos, wenn Du dafür jedoch einen Dienstleister benutzt der die Auskunft für dich einholt, dann fallen dafür natürlich auch Kosten an.

Mahnungen MUSS der Dienstleister gar keine verschicken, es reicht das Du in Verzug gekommen bist.

Die hohen Kosten resultieren in der Regel davon, dass die Gebühren für Inkasso bis 500 Euro pauschal bei rund 50 Euro liegen, das kann also durchaus hinkommen mit deinen 70 Euro...

Der erste Fehler: Es heißt "horrende Summen".

Der zweite Fehler: Du hast die Auskunft nicht bei der Schufa selbst angefordert, sondern bei einem zweifelhaften "Dienstleister".

Der dritte Fehler: Du hast vergessen, die Rechnung zu bezahlen!

Was ich nun tun würde: Die Rechnung bezahlen, und falls möglich sowohl Colleon als auch selbstauskunft.de negativ bewerten. Dann so etwas geht gar nicht! Nicht mal eine Mahnung schicken, aber gleich Inkasso beauftragen.

für mich wäre das eine überraschende Klausel nach § 305 b BGB ff. Ich würde mich auf einen Irrtum berufen nach § 119 BGB & nicht zahlen

Die Selbstauskunft erweckt den Eindruck, ein Link zum kostenlosen Schufa Portal zu sein. Das ist irreführend.

Widerruf des Vertrags mit Einschreiben & Rückschein

Ein Schreiben eines Onlineanwalts kann ich mal schicken

Ja ein schreiben wäre cool

Was möchtest Du wissen?