vergessen amazon rechnung zu bezahlen und jetzt brief von inkasso unternehmen bekommen

4 Antworten

Also, wenn du schon die "letzte" Mahnung erhalten hast und du auf die vorherigen nicht reagiert hast (vergessen kann nicht sein) so hast du selber Schuld. In der Schufa wirst du nicht gleich stehen. Wie das mit dem bezahlen vor sich geht erfährst du mit Sicherheit über die Hotline von Amazon. Im übrigen ist das kein Geschiß, sondern ihr gutes Recht.

das finde ich ja grad so dreist..die erste mahnung war die letzte gleichzeitig

@tyki2

Das wäre schon recht ungewöhnlich. Mir ist das auch schon mal passier, allerdings habe ich gleich nach der ersten Mahnung angerufen und auch am gleich Tag überwiesen. Die 2. und damit letzte Mahnung kam 1 Tag später.

ja danke für eure antworten, werde es jetzt auch sicher nicht mehr vergessen ;)

ja klar kann schon verstehen dass die unternehemn da kurzen prozessen machen wenn man nicht zahlt, aber eine erste mahnung als die "letzte" rauszuschicken bspw ist auch net grad ok...aber naja..^^

Nein, da passiert nichts. Bezahl es einfach und fertig.

Amazon selbst arbeitet nicht mit der Schufa zusammen, von Amazon selbst wird also keine Info an die Schufa gegeben, ob nun BFS ristk & collection mit der Schufa was macht weiß ich nicht, du kannst dich dort aber gerne erkundigen.

Auf deinem Schreiben findest du die Rufnummer. Ich empfehle aber nett und freundlich zu fragen, denn dort schallt es aus dem Wald raus, wie man hinein ruft.

Wie hattest du denn bestellt, per Bankeinzug oder auf Rechnung? Wenn per Bankeinzug: Du bist verpflichtet bei bestellabgabe für ausreichend Deckung auf deinem Konto zu sorgen, ist dir bewusst, dass die Deckung nicht ausreicht, ist es streng genommen sogar Betrug, was aber so gut wie nie zur Anzeige gebracht wird.

Wenn also eine Abbuchung platzt wird nach ca 4 Tagen eine Mail geschickt, dass die Abbuchung nicht erfolgreich war und ein Mahnverfahren eingeleitet wird. Nach ca 2 weiteren Tagen konnt eine Zahlungsaufforderung per E-Mail, dort sind bereits 6 Euro Bearbeitungsgebühr enthalten. Diese Gebühr deckt zum TEIL die Kosten für den Mahnaufwand und die Kosten der Banken, die Amazon zahlen muss. Da die Banken den Kontoinhabern selbst die Kosten nich tmehr in Rechnung stellen dürfen, wird es den Firmen in Rechnung gestellt, die es dann weitergeben. - Teilweise nehmen Unternehmen aber 10 oder gar 20 Euro, die 6 Euro sind also wirklich akzeptabel.

Wenn dann keine Zahlung eingeht, wird eine Mahnung nach ca 10 Tagen verschickt per Post, das ist dann die erste und gleichzeitig letzte. Es wird extra "letzte" Mahnung geschrieben, weil der Rechtsirrtum herscht, dass man erst 2 oder 3 Mahnungen kriegen muss, bis ein Inkassobüro eingeschaltet wird. Wird dann nicht rechtzeitig gezahlt, bleibt einem Unternehmen nichts anderes übrig als den harten Weg einzuschlagen, immerhin hat man dann schon eine bzw 2 Chancen (wenn man die E-Mail mitzählt) gehabt.

Streng genommen, muss überhaupt keine Mahnung geschickt werden, das ist nämlich auch ein Irrtum. Wenn der Käufer nicht seinen Pflichten nachkommt für eine Rechtzeitig, vertraglich vereinbarte Zahlung, kann direkt ein Inkassounternehmen eingeschaltet werden. Die meisten Unternehmen - wie auch Amazon - machen sowas nicht, da sie kulant sind.

Beim Kauf auf Rechnung ist es ähnlich, nur hier ist man zur sofortigen Zahlung verpflichtet, wenn das Paket angekommen ist. Nach 14 Tagen wird auch in diesem Fall eine Zahlungserinnrung, aber ohne weitere Gebühren, verschickt. Nach weiteren 10 Tagen eine E-Mail und ein Brief mit Mahngebühren von 6 Euro. Wenn auch dann nicht gezahlt wird kommt es ebenfalls zum Inkassoverfahren.

Am Ende bist immer Du verantwortlich dafür, was für ein "Aufriss" gemacht wird. Jedes andere Unternehmen würde es genauso machen oder sogar noch "härter".

Auswirkungen auf deine Zukunft? Das kommt darauf an, bei Amazon wirst du nun eventuell für die Zahlung per Bankeinzug/Rechnung etwas runtergestuft, man denkt sich dann nämlich "aha, 11 euro konnte der Kunde nicht bezahlen, na dann muten wir ihm auch keine 150 Euro zu".

Weiterhin kann es auch bei Unternehmen die ebenfalls mit BFS zusammenarbeiten zu solchen Einstufungen kommen, denn nicht nur die Schufa für ein "Scoring" durch, die Schufa ist nur neben BFS mit der größten Scroring "Vereine".

Aber ganz ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass nun für 11 Euro ein solcher Eintrag irgendwo in Stein verewigt wird.

danke für deine ausführliche antwort. hatte auf rechnung bezahlt. und es deswegen auch irgendwei vergessen / verschlampt.

@tyki2

Siehst du, also hattest du knapp einen Monat die Ware und noch nicht bezahlt, da ist das Inkassoverfahren schon gerechtfertigt.

Am besten noch zu tätigende Überweisungen entweder sofort erledigen oder an den Kühlschrank pinnen, dann sieht man es jeden Tag und vergisst es nicht.

was ist denn BFS? Bundesamt für Strahlenschutz?

Was möchtest Du wissen?