Bundesfreiwilligendienst ablehnen oder annehmen

3 Antworten

Wo ist das Problem? Du gehst allerdings von einigen falschen Voraussetzungen aus.

  1. Da du über 27 bist, ist das auch in Teilzeit (20+x Stunden) möglich.
  2. Selbstverständlich kannst du in der Zwischenzeit einen anderen Job suchen. Wenn du einen findest, wäre das ein Grund für eine fristlose Kündigung deinerseits.
  3. Als ALG-II-Kunde hast du beim BFD einen Freibetrag von 200,00 €. Und 200 € haben oder nicht haben...
  4. Die Einsatzstelle zahlt SV-Beiträge, auch wenn es nicht viel ist, ein bisschen was fließt auch noch in die Rentenkasse.

Wir sind selbst BFD-Einsatzstelle und die meisten unserer Freiwilligen sind ebenfalls Hartz-IV-Bezieher. Sie bekommen für 22 Stunden pro Woche ein Taschengeld von 200,00 €, die das Jobcenter nicht antasten darf.

Einige von unseren Freiwilligen kennen wir schon vorher aus 1-€-Jobs. Da merken wir, dass die Motivation bei den Leuten eine ganz andere ist, ob man sich vom Jobcenter zu einem 1-€-Job gezwungen fühlt oder für die gleiche Arbeit 200 € im Monat freiwillig dazu verdient.

danke,du scheinst zuwissen wovon du sprichst.kann ich mir dann auch aussuchen in welchen bereich ich möchte,oder besser gesagt in den bereich,der mir vielleicht mehr zusagt?

Muß ich dieses Angebot annehmen,ohne Schwierigkeiten mit dem Jobcenter zubekommen

Nein!

Wie der Namer schon sagt, handelt es sich um einen vollkommen FREIWILLIGEN Dienst. Jeder Zwang würde der Intention des Gesetzgebers widersprechen.

Andererseits könnte ich mir auch keinen anderen Job suchen,da dieser Bundesfreiwilligendienst auf 6 oder sogar 12 Monate ausgelegt ist.

Es besteht die Möglichkeit, den BFD vorzeitig zu kündigen, wenn du einen Job findest. Insofern trägt dieses Argument NICHT!

Das heißt aber,Vollzeitarbeit für kaum Geld.

Mit nur Alg2 hast du mehr Freizeit und weniger Geld. Was du höhere wertest und ob der BFD über pekuniäre Aspekte hinaus noch weiteren Nutzen für dich hat, kannst nur dui selbst ermessen.

Ein Vorteil ist auf jeden Fall, dass du für die Dauer des Dienstes Ruhe vorm JC hast, da du der Vermittlung nicht zur Verfügung stehen musst.

Und warum solltest du dies nicht tun? Dem Selbstwertgefühl würde es auf jeden Fall besser damit gehen, als Hartz4 zu beziehen...

Würdest du für nichts arbeiten?

@hallo54345

Das gibt ein* zusätzliches* Taschengeld.zum H4, knapp 200€.. . und das ist sehr wichtig grundsätzlich ist man in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert!, was sich langfristig für den Fragesteller auszahlt ..wünschen wir ihn/ihr 104 + zu werden . m.l.G. ;)h

@hallo54345

Wieso "für nichts"?

Was möchtest Du wissen?