Bodenbelag mit Asbest?

 - (Handwerk, Renovierung, Boden)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist das braune was im Bildvordergrund von rechts nach links zu sehen ist der alte Belag? Und der Rest sind Klebereste, vermute ich.

Auf die Ferne kann niemand sagen ja oder nein, denn das zeigt nur die Analyse. Aber rein optisch und aus meiner Erfahrung heraus würde ich vermuten das es nicht A-Belastet ist.

Schicke eine Probe an ein Labor z.Bsp. WESSLING.de (Die haben relle Preise, nicht so überzogen. - Nein, ich bekomme keine Provision)

Auf jeden Fall hast du dann Gewissheit!

Genau,das ist der alte Belag.Und Klebereste und unter den Kleberesten war der Beton.

Was zahlt man dafür denn ungefähr? ;)

Hab noch eine andere Seite gefunden,da zahlt man circa 40 Euro und schickt denen die Probe zu.

Danke für die Antwort!!!

@Juma123

Frage nach, ob die in einer Probe den Belag UND den Kleber untersuchen, oder ob die das als 2 Analysen sehen. 40 € sind ein guter Preis!

Secke bitte die Probe in ein Plastktütchen (Gefriergbeutel und den zukleben oder diese Zip-Tütchen. Vorher schreibst du deinen Namen und Ort drauf, dann kann nichts verwechselt werden. Dann das Gänze noch mal in ein Plastiktütchen und das in einen Umschlag. Am Besten gefüttert, ein normaler Umschag geht leicht aputt.

Außen auf den Umschlag schreibst du links unten "Materialprobe" damit die an der Poststelle in der Firma gleich wissen, dass dr Umschlg verschlossen in das Labor geht.

Wenn du das alles nicht machst, reißt irgendjemand deUmschlag auf und hat (eventuell) das Asbest auf seinem Schrebtisch. Sehr unschön!

Also ich würde zu deiner Sicherheit das testen lassen, da durch das bloße Auge man nicht sagen kann, ob Asbest drinnen ist oder nicht. Ich habe mich auch lange verrückt gemacht mit der Frage, ob in dem alten PVC-Boden bei mir in  der Wohnung was drinnen ist. Mein Vermieter konnte mir keine Auskunft geben, so musste ich mich halt selber daarum kümmern. Habe dann auf laboranalyse24.de einen Test bestellt und jetzt habe ich endlich die Gewissheit, dass nix drinnen ist.

Ich würde dir raten, eine Probe in ein Labor zu geben. Dann zahlst du zwar einen kleinen Geldbetrag, hast aber anschließend die Gewissheit ob es Asbest ist oder nicht. Ich kenne eine Asbestfirma, die sich auf Asbestentfernung für das Dach spezialisiert hat. Allerdings verkauft sie auch PVC Böden. Vielleicht kannst du dich auf der Seite schlau machen http://www.bwd-dachsanierung.de oder jemanden kontaktieren und erst mal dort nachfragen ob sie es für wahrscheinlich halten, dass es Asbest sein könnte.

der "schwarze kleber" ist wahrscheinlich bitumen. die "kleinen platten" sind oft gefährlich, weil asbesthaltig.

Hatten keinen schwarzen Kleber (einen hellen) und keine Platten!

@Juma123

dann ist wohl kein asbest vorhanden.

@elcontorpasta

Kann denn auch in der Betonschicht Asbest sein oder ist das eher unwahrscheinlich?

@Juma123

das ist eher unwahrscheinlich.vermutlich ist das auch kein beton, sondern eine fließmasse zum ausgleichen. zieh mal mit etwas aus metall über diese masse. hast du trotz geringem druck, eine sichtbare riefe, ist das kein beton, aber völlig asbestfrei.

Was möchtest Du wissen?