Was zahlt die Hausratversicherung nach einem Abwasserschaden

3 Antworten

Hi NinaD82,

nicht nur den entstandenen Schaden wirste ersetzt bekommen, sofern feststeht, wer für das defekte Abwassserrohr die Haftung übernimmt, sondern auch die Arbeitsstunden zur Schadensminimierung. Gilt für Matratzen, Schuhe, Bettzeug und sonstige zerstörte Gegenstände, denn wie willste z.B. ne Matratze reinigen? Und achte drauf: Laminat kann sich auch noch nach Tagen wölben, wenn es mit Wasser vollgesogen ist oder unterspült wurde.

WENN die Versicherungen zahlen, wird alles gezahlt. Zerstörte Gegenstände werden zum Wiederbeschaffungswert gezahlt, Arbeitsstunden kannst Du mit ca. 10 €/Stunde geltend machen, und auch die Entsorgung/Aufräumungskosten werden gezahlt. Fotos sind sehr gut, aber Du solltest noch keine Gegenstände entsorgen, bevor jemand von der Versicherung da war.

Ich sehe da allerdings ein Problem. Du schreibst, dass das nach einem Gewitter passiert ist. Dann wird es sich um einen sogenannten "Rückstau" von Abwasser handeln. Das passiert dann, wenn es so stark regnet, dass die Kanalisation das Wasser nicht mehr aufnehmen kann. Dafür gibt es eigentlich im Keller eine "Rückstauklappe". Ist diese nicht vorhanden, oder ist sie defekt, staut sich das Wasser, und es läuft meist der Keller voll. Oder wie in Eurem Fall, die Wohnung. (Habt Ihr keinen Keller? Ist da nichts passiert?)

Bei "Rückstau" zahlt nur die "Elementarschaden-Versicherung" Diese muß in der Hausratversicherung mitversichert sein. Das ist sie nicht automatisch, sondern kostet einen zusätzlichen Beitrag, weshalb das viele nicht mitversichert haben.

Du schreibst aber auch, dass ein Abwasserrohr "defekt" sei. Das wäre wiederrum ein versicherter Leitungswasserschaden. Dann frage ich mich allerdings, warum nicht schon vorher dort Wasser ausgetreten ist.

Du schreibst: muss mir zugemutet werden, dass ich die Decken nur Wasche

Die Versicherung zahlt natürlich immer die günstigste Variante. Wenn also eine Reinigung/Reparatur günstiger ist, als der Wiederbeschaffungspreis, zahlt sie eine Reinigung. Wenn die Sachen so stark verschmutzt sind, dass Du sie selbst nicht waschen kannst, wird eine chemische/professionelle Reinigung gezahlt. (Wenn das für die Versicherung günstiger ist, als der Wiederbeschaffungspreis) Danach sind Deine Schuhe, Kissen und Decken wieder "klinisch Rein".

Die Vermieterin hat es der Gebäudeversicherung gemeldet, nicht die Versicherung...

Was möchtest Du wissen?