Bankkonto gesperrt weil falscher Name angegeben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast dich bei der Kontoeröffnung verpflichtet, das Konto "nur im eigenen Namen und auf eigene Rechnung" zu nutzen.

Zwar ist der bei einer Überweisung angegebene Name für die Gutschrift auf dem Konto unwichtig (Schreibfehler oder Abkürzungen sind daher auch egal), aber wenn auf einem Konto Zahlungen mit einem anderen Namen als dem des Kontoinhabers eingehen, fällt das trotzdem auf und sorgt für Klärungsbedarf und entsprechende Fragen.

Bei Käufen / Verkäufen "aus Sicherheitsgründen" einen anderen Namen angegeben? Das ist kein Kavaliersdelikt ...

Es macht schon einen Unterschied, ob jemand einen Namen falsch schreibt oder ob Du beim Handeln unter falschem Namen Geld kassierst!

Nö, da passiert nichts, das ist ein Kavaliersdelikt, da gibt es keinen Strafparagraphen.

@Menuett

Eine Namenstäuschung bleibt nur straflos, wenn das für das Gegenüber unerheblich ist (z.B. Barzahlung an der Supermarktkasse)

An- oder Verkauf ist aber ein Rechtsgeschäft, bei dem die Identität schon entscheidend ist, sonst hat das Gegenüber keine Möglichkeit, z.B. eine Mängelrüge zu machen

Es geht darum das ich mal eine Käuferin hatte die mir sehr unseriös vor kam und alle möglichen Daten von mir hatte. Deswegen habe ich einen anderen Namen angegeben. Ab dann habe ich komische Anfragen auf andere Sachen bekommen und ich dachte das sie halt andere Accounts erstellt um zu schauen ob die Daten korrekt sind. Ab dann hab ich mir gedacht ok warum nicht anonym bleiben, hab mir nichts dabei gedacht.

Ähm, damit hast Du den Verdacht erweckt, dass Du Geld wäschst.

Nein, Dein Geld ist angekommen und kommt bei Dir an.

Du darfst aber keinen falschen Namen angeben aus o.g. Grund. Das müssen Deine Eltern erfahren und die müssen dann mit Dir sprechen.

Warum hast Du überhaupt einen falschen Namen angegeben? Das ist unsinnig.

Es geht darum das ich mal eine Käuferin hatte die mir sehr unseriös vor kam und alle möglichen Daten von mir hatte. Deswegen habe ich einen anderen Namen angegeben. Ab dann habe ich komische Anfragen auf andere Sachen bekommen und ich dachte das sie halt andere Accounts erstellt um zu schauen ob die Daten korrekt sind. Ab dann hab ich mir gedacht ok warum nicht anonym bleiben, hab mir nichts dabei gedacht.

@geschehnisse

Bei Käufen und Verkäufen immer den richtigen Namen und Adresse angeben. Sonst kommt es im Falle eines Falles schnell zum Verdacht des Betruges oder der Geldwäsche.

Hallo !

Hab dasselbe Problem ! Vielleicht kannst du ja schreiben wir es bei dir ausgegangen ist !

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?