Auto zum 18. Geburtstag

10 Antworten

Wenn ihr eurer Tochter ein Auto schenken könnt, weil es eure Finanzkraft hergibt, habt ihr als Eltern natürlich die Wahl. Allerdings kann ich dir aus lang zurückliegender Vergangenheit berichten, daß das die "falsche" Automarke niemals dazu geführt hat, daß es nicht genutzt wurde ;-) Wenn ihr eurer Tochter eine gebrauchte Schrottschüssel hinstellen würdet, würde sie diese auch annehmen. Mobilität ist gefragt und zwar sehr :-)

Aber wenn ihr das nötige Kleingeld habt, biete Audi ein gutes Auto, allerdings auch zum entsprechenden Preis. Deutlich günstiger und wahrlich nicht schlechter, sind z.B. Skoda, Suzuki, Ford und Peugeot. Alle sicherheitsrelevanten Einrichtungen drin, aber eben günstiger in der Anschaffung und sicherlich auch in der Versicherung.

Hallo Michi! Danke für deine Antwort :-) Der genannte Audi wäre im finanziellen Rahmen, natürlich wäre eine günstigere Variante auch in Ordnung ;-) . Peugeot habe ich bisher nur viel schlechtes gehört und von Ford auch nicht so positives. Hast du selbst Erfahrung mit Skoda? LG

@Sternennacht70

Ja, ich habe Erfahrung mit allen von mir genannten Marken, daher empfehle ich sie ja auch :-)

Ich hatte einen Skoda Oktavia, ein ganz hervorragendes Auto. Die kleine Version (Fabia) ist sicherlich nicht schlechter.

Das finde ich aber gemein, dass das Weihnachtsgeschenk ausfallen soll. Ich würde es an deiner Stelle so handhaben: Weihnachten gibt's das Auto und zum Geburtstag die Winterreifen (oder Sommerreifen). Dann hat sie alles komplett. Wäre schade, wenn sie selbst für die Reifen sparen müsste.

Und wenn die Tochter einen Mini will, sollte sie den auch bekommen. Nichts gegen den bzw. gegen einen Audi, aber sie wünscht sich doch den Mini. Der Preis sollte da keine Rolle spielen, die Tochter wird schließlich nur einmal 18.

:-)

Das mit den Sommerreifen ist eine tolle Idee. Nur dann müsste das Auto vor den Reifen kommen, sonst kann sie es ja Ahnen. Klar wünscht sie sich den Mini, die Frage ist, ob dieser auch für eine Fahranfängerin die richtige Wahl ist und ob sie nicht mit dem Audi mehr Spaß hat. Danke für die Antwort

@Sternennacht70

Ja, das Blöde ist, du kannst nicht die Reifen vor dem Auto schenken, das war mir schon klar. Der kleine Audi ist schon schön, aber wenn sie sich doch einen Mini wünscht, würde ich den schenken. Bestimmt will sie auch eine auffallende Farbe haben, die Audi nicht bietet.

Der Mini Cooper ist ein reines Trend-Auto. Er ist viel zu teuer für das, was er hergibt. Ich würde den A4 empfehlen, da er größer als der A3 ist und für später auch weitaus praktischer als ein A3. Er ist auch als 1.8 benziner nicht zu stark für eine fahranfängerin (120PS). Zudem hat sie in dem A4 mehr Platz, was ihn auf Dauer bestimmt attraktiver macht.

Tja, die Kriterien für ein eigenes Auto sind geschlechterspezifisch unterschiedlich. Frauen haben z.B. einen anderen Blick für die Optik eines Fahrzeugs und setzen andere Prioritäten beim Autokauf. Wenn ihr der Mini-Cooper so sehr gefällt, dann ist das schon mal, ein wesentlich zu berücksichtigendes Kriterium, finde ich. Zudem wird sie damit die grösste Freude haben.

Ein A3 ist bestimmt auch anfängergeeignet, aber die Neigung zum Mini-Cooper kann ja auch bedeuten, dass frau sich abheben möchte.

selbst wenn das geld keine rolle spielt (wie bei euch vermutlich) sollte man einer fahrabfängerin ein gebrauchtwagen anvertrauen, man soll klein anfangen (60 ps reichen vollkommen aus), weil man noch viel zu lernen noch hat. die heutige meldung aus baden-würtenberg (geiszterfahrer 20 jahre jung, 5 tote) ist nicht etwas, was nur anderen passieren kann. und das kleine auto solle bitte 4 türen haben, nicht nur zwei, junge leute fahren gerne zusammen, passiert ein unfall, ist es besser vier türen zu haben, wegen rausholen. das auto soll auch ein eklimaanlage besitzen, sie erhöht die sicherheit im sommer wie im winter (schnell von innen beschlagfreie scheiben). also, vernünftig bleiben bei der beschänkung der tochter, es bleibt auch was übrig dann fürs weihnachtsgeschenk. gute fahrt!

Hallo,

Danke für deine Antwort. Der A3 hat lediglich 2 Türen, das was du meintest hatte ich nicht bedacht. Was für Fahrzeuge würdest du in dem Fall denn bevorzugen oder empfehlen ?

Liebe Grüße an dich

@Sternennacht70

als anfängerauto würde ich den FIAT Panda empfehlen, er hat serienmässig 4 türen und eine elektrische servolenkung mit zwei modi: city-modus (besonderes leicht beim ein- und ausparken) und normal-modus. der wagen ist gross genug für normale bedürfnisse, hatte einen als mietwagen in urlaub gehabt und war sehr zufrieden damit, inkl. verbrauch. ich habe erfahrungen mit autos, das kleinste war ein FIAT 500 (erstes modell) und das grösste ein Rolls Royce Phantom Bj. 1962

Was möchtest Du wissen?