Audi A3 als Erstes Auto?

5 Antworten

Für 'nen Führerscheinneuling bzw. Fahrer U25 versicherungstechnisch megateuer. Außerdem übertrieben groß für 1 Person. Als erstes Auto eignet sich besser was kleineres und vor allem etwas, wo man nicht gleich die Krise bekommt, wenn mal ein Kratzer rein- oder der Spiegel weggefahren wird... so kleinere Macken passieren so gut wie allen Fahranfängern (und ja, alle denken: das passiert mir nicht), oft ja noch schlimmere Dinge...

Mach doch, was soll ich daran hindern? Wenn du es willst, dann kannst du es auch machen, so habe ich es auch bei meinem ersten Auto gemacht :)

Von der Größe her sollte es keine Probleme geben. Mehr als MAXIMAL 5.000€ (was aber auch schon zu viel ist) würde ich für ein Fahrzeug als Anfänger nicht ausgeben.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobby und Ausbildung

Richtig. Dafür gibt es bei Audi aber fast nur Schrott.

@lesterb42

Kann ich nicht behaupten, hatte einen Audi A4 B5 2.5 Liter für 1600€ erworben und hatte keine Stress. Mein Vater hat sich ebenfalls einen Audi jedoch A6 C5 2.5 Liter für 4500€ vor paar Jahren gekauft und hatte keine Probleme, war ein ganz gutes Auto. Beide Fahrzeuge waren bei ca. 200.000km

Man muss sich nur auskennen, dann weiß man was man kauft.

@ReiskocherXL

Ich hatte mir vor 6 Jahren einen 2 Jahre alten A 6 für 30.000 € gekauft. Nach einem Jahr war das Getriebe kaputt (rd. 6.000 €).

Wäre dir als Kenner sicher nicht passiert.

Zum Glück hatte ich eine Reparaturkostenversicherung, die das übernommen hat.

neuwagen oder gebrauchter?

grundsätzlich isn a3 n gutes auto.. auch als erstwagen... solangs nciht gleich ne rs-version is...

ich würde mir lieber einen gebrauchten zulegen

Jedes Auto eignet sich auch als erstes Auto. Genau so wie es auch keine Frauenautos oder Rentnerautos gibt.

Was möchtest Du wissen?