Auto Reifen kaputt , Versicherung?

5 Antworten

es gibt beim reifenkauf eine reifenversicherung. dann zahlt diese.

soweit ich weis zahlt in dem fall nicht einmal die vollkasko. ausgenommen bei vandalismus. und wenn du selbstbehalt hast ist der reifen in der regel billiger als der selbstbehalt.

Das ist Dein eigenes Risiko. Selbst die Vollkasko zahlt nicht bei Reifenschäden. Das fällt unter das normale Risiko, wenn man das Auto auf den Straßen bewegt.

War es ein Nagel? Dann kann ihn der Reifenhändler flicken. Zumindest wenn es kein Hochgeschwindigkeitsreifen ist. Die Kosten trägst allerdings Du. Aber das ist immer noch billiger als neue Reifen.

Ja, es gibt Kasko-Versicherungen, die Reifenschäden ursachenunabhängig mit abdecken. Auch gibt es spezielle Reifenversicherungen über das Autohaus oder den Reifenhändler.

Nein, es sei denn, ich habe bei meinem "Autohändler" neue, günstige Reifen gekauft. Auf diese habe ich 2 Jahre sogenannte Neureifengarantie erhalten. Solche Schäden erhalte ich erstattet

Da fällt mir keine ein - wenn du eine findest kannst du es mir ja schreiben. Vielleicht bezahlt die mir dann auch neue Schusohlen, wenn die Schuhe durchgelaufen sind - dafür kann ich ja auch nichts...

Ist schon eine komische Frage, oder? Es gibt sowas wie ein allgemeines Lebensrisiko - du musst zahlen, egal ob du was dafür kannst oder nicht

Was möchtest Du wissen?