"Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung" verloren - und nun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die einfachste Lösung ist Frage beim Finanzamt nach. Die schicken dir eine Kopie der Lohnsteuerbescheinigung zu. Du brauchst das Original garnicht mehr beim Fianzamt mit einzureichen, da das alles elektronisch geht.

Danke!

Du kannst deinen Arbeitgeber fragen. Die Anmeldung kannst du auch ohne diese Angaben abgeben. Der Arbeitgeber (bzw. die Arbeitgeber) haben die Daten elektronisch an das Finanzamt übertragen. Das Finanzamt nimmt die elektronisch übermittelten Daten als Grundlage. Auf dem Bescheid stehen immer die Daten vom Finanzamt, die vom Arbeitgeber übertragen werden und unter Kommentar ein Hinweis wenn die Daten von der Anmeldung abweichen. Wie in deinem Fall.

Auch Dir danke schön für die ausführliche Antwort. :-)

Der Arbeitgeber muss diese Bescheinigungen mehrere Jahre, zumindest bis zur nächsten Prüfung archivieren. Ein neuer Ausdruck sollte kein Problem sein!

Wenn das wirklich so einfach ist - dann wär das ziemlich genial! :-) Danke euch allen für's Mutmachen!

@feldkiesel

Der Arbeitgeber hat eine Aufbewahrungspflicht - die Frist ist zehn Jahre (glaube ich). Danach soll er das vernichten.

Frag in Deinem Lohnbüro nach, die drucken eine neue aus. Ist überhaupt kein Umstand.

Kopie vom Arbeitgeber anfordern.

Was möchtest Du wissen?