Anonyme Anzeige - Darf ARGE Auskunft geben?

5 Antworten

Wenn es ein anonymer Anrufer war, wird auch die Arge nicht wissen, wer es war. Aber sie müssen jedem Hinweis nachgehen. Und warum willst Du klagen? Was hättest Du davon?

Ich dachte immer das anonyme Anrufe von der ARGE nicht bearbeitet werden...

@Linca84

Auch anonymen Anzeigen muss nachgegangen werden.

Anonyme Anzeige: ich denke nicht das der oder die jenige seinen Namen hinterlassen hat. Aber an deiner Stelle sieh es Positiv: Dir konnte man nix anhaben, und die Per´son die dich fälschlicher Weise Angezeigt hatte, wird sich mehr ärgern als du.

Die standen vor meiner Türe und meinten aufgrund von einen anonymen Anruf, gehen sie der der ganzen Sache nach...Polizei war nicht dabei... Ich wundere mich über diese ganze Sache nur, denn ich habe immer gedacht dass die ARGE anonyme Anrufe, gar nicht annimmt... (ich habe schon einen Verdacht wer es gewesen sein KÖNNTE, aber auf diese Person möchte ich nicht umbedingt treffen...aber das ist ein anderes Thema...) Vielen Dank für eure Antworten! LG

Hallo ich plage mich seit April 2010 auch mit dieser Frage. Angeblich hat mein Sohn meinen Lebensgefährten anonym telefonisch angezeigt. Mein Lebensgefährte sagte mir darauf hin, solche anrufe würden von der Arge gespeichert und der beschuldigte könnte das Band zusammen mit einem Anwalt abhören. Dann bestünde die Möglichkeit, Strafanzeige wegen Verleumdung zu stellen. Mich würde interessieren, ob solche Anrufe wirklich gespeichert werden. Darüber hinaus weiß ich aber, dass mein Sohn nichts gemacht hat. Das ganze ist ne längere Geschichte...

Wenn Du einen konkreten Verdacht hast,sprich diejenige Person direkt darauf an,und kläre das mit ihr.Wenn nicht dann lache,denn die Person ärgert sich das Dir nicht ans Bein Pinkeln kann,und ihr ziel nicht erreicht hat. Bob

Du hast die Arge in Deine Wohnung gelassen. Hoffe nur, das die Polizei mit einem Durchsuchungsbeschluss dabei war.

ALG 2 unangekündigter Hausbesuch

Hallo ich habe eine Frage zum Thema unangek. Hausbesucht. DIe Mitarbeiter wollten sich nicht ausweisen, sie standen vor der Eingangstür und erklärten mir im Treppenhaus gegen mich liege eine Anonyme Anzeige vor. Was mich abgehalten hatte sie reinzubeten war, das sie sich nicht ausweisen wollten. Sie kämen von der Behörde...(von welcher)? Als ich ein zweites Mal gefragt hatte, sind sie sofort verschwunden.. Als ich mich schritfl. beschwert habe, hiess es sie hätten sich freundlich vorgestellt und den Dienstausweis(?) vorgezeigt, ich weis bis heute nicht wer die Zwei´´waren, und sie geben mir auch keine Auskunft aus Datenschutzrechtl. Gründe. Habe Akteneinsicht schriftl. gestellt weil ich im Moment überhaupt nicht weis was mir vorgeworfen wird. Die Tage´´(3 Wochen später) kam ein Brief in dem steht ich soll mich dazu äussern mit wem ich zusammenwohne, weil eine weitere Person angeblich zusammenwohnen würde.. Ich habe schriftlich genatwortet das ich alleine lebe was auch so ist. Jetzt schreibt der SB das er das überprüft ind welche Konsequenzen mich erw...würden er noch nicht sagen kann..

Bis zur Akteneinsicht wollte ich mich erst erkundigen w

a) was muss ich bei Akteneinsicht beachten b) wer ist zuständig im JC der einen Außendienstbesuch einfach so mal eben genehmigt? c) das nicht ausweisen wollen und dreist zu lügen empfinde ich sehr schlimm ist das so korrekt ohne Ausweis?

d) mein SB ist nicht mehr zuständig für mich, obwohl der gerade neu´´war... Frage. Trotzdem hatte er die ganze Sache wohl eingefedelt, also werde ich weiter an ihn schreiben...er ist und war bisher für all das Zuständig..

e) sie haten den Datenschutz dort überhaupt nicht ein, und nehmen von Beistände die Personalien auf.. sonst finden keine Gespräche statt..
Ich weis nicht was man da noch machen kann wenn jeder Beistand sofort als Affäre herabgestuft wird...Dreist... Auch was den Datenschutz angeht sie überprüfen wohl heimlich die identität der Beistände...

f) Ich werde Anzeige stellen, hier bräuchte ich Infos

g) In meinen Augen müsste das ganze Team da samt Teamleitung- SB- und Leiter (die auch unangekündigt zu Einladungsgespr.) erscheint, eine Anzeige erhaten. Ich warte ersteinmal die Akteneinsicht ab, und werde erst dann auch entscheiden können ob und wie ich was machen kann.

Habe noch vergessen zu erwähnen das der Unangek. Besuch laut dem SB Schreiben 1 Tag später datiert bzw. angegeben ist, was so nicht stimmt. Kann es sein das sie da etwas vertuschen wollen? Ich habe auf Anfrage keine Ergebnisse keine infos ob und was da untersucht werden sollte... Ich bin mir auch nicht sicher ob in der Akte etwas vermerkt sein wird.. Ich freue mich über eure eigenen Erfahrungen mit dem Thema, und danke im Voraus. Gruß C.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?