Anonym beim jugendamt angeschwärzt worden kann ich anzeige stellen wegen verleumdung od. üblernachre

5 Antworten

Da du es leider nicht beweisen kannst, wer eben üble Nachrede betreibt, bleibt dir nur entweder Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten oder erst einmal abzuwarten. Die betreffende Person (Verdächtigte) mal genau beobachten. Besser ist es, ganz freundlich zu sein und den Jungen mal mit Kuchen zu ihr zu schicken.

aber die vom jugendamt wissen doch von wem es kommt, mir kommt es nicht darauf an zu erfahren wer es ist im endefekt will ich ja nichts wie meine ruhe aber anscheinend muß diese person das ja wöchentlich beim jugendamt melden und auch noch vieles andere ausserdem müssen mein mann und ich jetzt mit unserem sohn zum psychologen damit das schwarz auf weiß abgeklärt ist und irgendwie stinkt mir das ganze das immer mein mann meine kinder und ich die leidtragenden sind bei dieser sache

Also, ich verstehe Dein Problem nicht. Das haben sich welche, die anonym bleiben wollen, Sorgen um euren Sohn gemacht. Es war alles ok, freu dich doch, denk doch lieber an die Kinder, die auf solch einen Wege gerettet werden, anstatt Anzeige erstatten zu wollen.

ich weiß nicht ...... aber ich freu mich nicht wenn man zum jugenamt geht und behauptet mein sohn würde gestört aussehen .....sowas freut doch keinen und mit dem das alles ok ist ist es ja nicht getan ich hab ja jetzt noch die tolle aufgabe zum psychologen zu gehen weil mein sohn gerade ne schwierige phase durchmacht aufgrund von umzug kurze zeit kindergarten in der neuen umgebung und jetzt auch noch die einschulung wieder neue leute usw.

@blaueaugen1975

Wenn Dein Sohn eine schwierige Phase hat und zum Psychlogen soll, bekommt er doch Hilfe diese Phase seines Lebens zu meistern. Sehe es doch nicht als Belastung, dass Du ihn jetzt dahin fahren musst, sondern als Hilfe für Deinen Sohn. Außerdem sehe ich es etwas neutraler und euer Jugendamt scheint ordentlich zu arbeiten, was bei den vielen negativen Nachrichten über Kindermißbrauch und der Arbeit des Jugendamtes erfreulich ist. Das du es persönlich nicht so objektiv sehen kannst, ist auch verständlich.

@jademaus

muß man den immer gleich zum arzt wenn ein kind eine phase durchmacht? ich hab ja auch nichts gegen das jugendamt ein zu wenden das ist ja schon okay die machen im endefekt nur ihre arbeit was mich viel mehr stört das die leute nicht den mut haben solche sachen persöhnlich zu bereden und gleich zum amt rennen, ich hab noch niemandem den kopf runtergerissen wenn man an mich eine frage gerichtet hat zum teil wird in der bevölkerung echt überreagiert

So, jetzt hab ich das gerade mit dem Psychologen gelesen... wenn du als Mutter sagst, mit deinem Sohn ist alles ok, wird das stimmen. Dann habt ihr die Sache schwarz auf weiß und die Leute sollten eigentlich die Klappe halten. Leute im Dorf schwätzen nun mal gut und gerne; sollten die Gerüchte allerdings zu weit gehen, probiers mit ner Anzeige.

... aber ob du damit was erreichst... ähh... nee! Zumindest kannst du Dorfgeschwätz damit nicht einstellen.

@laluna2

nein das wird wohl nicht gehen, aber bis jetzt bin ich immer ruhig gewesen ich habs einfach satt ständig sowas mit zu machen die hören ja nie auf, da bekommt man ja zustände, zumal ich langsam nicht mehr weiß was ich überhaupt tun und lassen soll da ich angst habe man könne wieder irgenwas negatives sagen.....ich wohne jetzt ein jahr hier und fühle mich garnicht mehr wohl und ich find sowas traurig die leute kennen mich und meine familie garnicht richtig

Schwer zu sagen. Wenn es deinen Seelenfrieden beruhigt, kannst du dir einen Rechtsanwalt nehmen, der Akteneinsicht nimmt. Dann weisst du, wer der Denunziant war in deinem Dorf - allerdings kannst du dann auch gleich umziehen, weil du dann dort nicht mehr wirklich glücklich wirst. Es ist deine Entscheidung.

ich fühle mich ja jetzt schon nicht mehr wohl den ich überlege immer was kann ich meine kinder tun lassen und was nicht und was darf ich noch tun oder nicht, den es kann einem einiges positiv oder negativ ausgelegt werden und wenn die leute anfangen haare in der suppe zu suchen werden sie auch welche finden, wir denken ja schon über einen umzug nach den eins steht fest bleiben will ich hier so oder so nicht mehr.

Wachsamkeit ist Bürgerpflicht,

wenn sich ein Verdacht 'rumspricht,

oft taten Nachbarn dieses nicht,

Öffentlichkeit und das Gericht

fordern mehr Intervention,

macht man's dann, so heißt es schon:

"Verleumdung, welche fiese Sache,

ich weiß als Mutter, was ich mache..."

Wachsamkeit, Sozialkontrolle

spiel'n bei uns kaum eine Rolle.

Und ehe man es sich versieht,

das nächste Kind im Kühlschrank liegt.

netter spruch mir fehlen die worte :-(

Doch bedenke weiser Mann,

was ich Dir berichten kann:
Mit Neid und Mißgunst oft beginnt,

was dann ein schlimmes Ende nimmt.

@user1099

da ist was wahres dran

Ich kenne da einen besseren: "Der größte Hund im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"

Was möchtest Du wissen?