Angst vor der Arbeit/Chef, bin Azubi. Was tun?

5 Antworten

Die eine Option ist tatsächlich die längere Krankschreibung bis zum Abschluss der Prüfungen.. Die andere: Ein Anruf bei der Kammer um dort nachzufragen, ob es ein Problem dort wäre, wenn du die betriebliche Ausbildung abbrichst und die restliche Zeit "überbetrieblich" weitermachst. Dem steht normalerweise nichts im Wege, so kurz vor dem Abschluß. Andererseits würde das für dich bedeuten, dass du jeden Tag in die Berufschule in entsprechende Fachklassen musst. Das mag zwar lästig sein, aber am Ende ist es auch eher ein Vorteil, als ein Schaden, eben für die Prüfung.

An deiner Stelle würde ich offen und ehrlich mit ihm drüber reden. Und ihm sagen dass du das Gefühl hast dass er dich momentan auf'm Kicker hat, den Betrieb wechseln würde ich nicht da du es ohne hin schon bald hinter dir hast. Krank machen wäre auch blöd weil das in deinem Arbeitszeugnis erwähnt wird. Was anderes ausser offen und ehrlich mit ihm über diese Situation zu reden bleibt dir nichtmehr übrig meiner Meinung nach. Du müsstest dich nur überwinden für ein Gespräch. Alles Gute

ich hab ja Freitag versucht ruhig mit ihm zu sprechen und er meinte „er hätte keinen Bock auf Diskussionen mit mir“.

Eine Krankschreibung darf laut dem Gesetz nicht ins Arbeitszeugnis hineingeschrieben werden. Tut das ihr Chef dann darf sie klagen vor dem Arbeitsgericht und bekommt Recht.

Hast du einen Lehrlingsbetreuer, einen noch höheren Chef oder sowas in der Art, dann suche das Gespräch mit denen. Wenn das alles nicht mehr nützt dann gehe auch weiter zum Berufsbildungsamt/ Lehrlingsamt/ DHK wie man bei euch sagt. Lass dir dort helfen und schildere denen deine Situation und versuche dort eine Lösung für dich zu finden.

Wenn du unter 18 bist dann nimm am besten zu solchen Gesprächen auch deine Eltern mit ins Boot. Ich würde dir noch Raten, das du alle Vorfälle im Betrieb mal aufschreibst wie eine Art Tagebuch. Dazu lass dich nicht provozieren und unterschreibe ja keine Kündigung wo steht im gegenseitigen Einverständnis oder dergleichen. Gib solche Papiere immer direkt an deine Eltern weiter oder einer Vertrauensperson deiner Wahl.

Ah das wichtigste noch zum Schluss gehe Morgen zum Artzt und lass dich untersuchen wegen des Zusammenbruchs. Er soll dich mal eine weile Krankschreiben.

Bei mir war es ähnlich. Auch im dritten. Zwar nicht wegen Überstunden, aber dafür wurde ich immer aus der Berufschule geholt und es war immer alles falsch, was ich machte, obwohl der Kunde damit zufrieden war. Das fing an, als einer der beiden Chefs länger krank wurde und der zweite dann die Firma in die Wand gefahren hat.

Informiere die für dich zuständige Kammer darüber. :-)

Woher ich das weiß:Hobby

ruf bei deiner zuständigen kammer an und sag es ihnen. dein chef wird dann richtig stress haben

aber wieso erlaubst du es denn dass er dich anbrüllt? wenn mein chef mich anbrüllt, brülle ich auch zurück.

Was möchtest Du wissen?