Allianz Versicherungsfachmann Ausbildung Gehalt

4 Antworten

Diese Antwort, wie sie @MöchteAWissen treffend formuliert hat, habe ich in meinem Beitrag noch unterdrückt. Aber ich bin der absolut gleichen Meinung wie @MöchteAWissen. Die Allianz kann man keinesfalls empfehlen. Dort zählt nur der Umsatz, nicht der Mensch.

Gute und soziale Versicherer sind solche, die keine AG sind. So z.B. die VVaG (Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit), bankenverbundene Versicherer (z.B. Sparkassen und Volksbanken-Versicherungen) sowie Sozialversicherungsträger.

Hallo Robe53,

bevor Du solch einen Text zum besten gibst, solltest Du zuerst mal recherchieren welche Geschäftsform sich hinter den von dir genannten Versicherungsgesellschaften verbirgt.

Nur ein Beispiel dazu zu den Volksbanken-Versicherungen gehört z.B. die R + V und die ist mit Sicherheit eine AG.

Gruß A.

Hallo,

der Ausbildungsberuf heißt "Kaufmann für Versicherungen und Finanzen" (früher "Versicherungskaufmann"). Hierfür gibt es (fast?) immer tarifvertraglich geregelte Ausbildungsvergütungen.

Versicherungsfachmann ist keine anerkannte Ausbildung, es ist eher eine Art "Einarbeitung" mit einer Prüfung am Ende.

Eine anerkannte Ausbildung ist fast immer die bessere Wahl.

Gruß

RHW

Kann mir jemand konkret sagen was man in der Ausbildung monatlich verdienen wird?

Bei deinem Text passt etwas nicht.

Es gibt keine Ausbildung zum Versicherungsfachmann !

Entweder durchläufst Du eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

 oder

Du machst eine Weiterbildung zum Versicherungsfachmann.

Für die Weiterbildung zum Versicherungsfachmann gibt es keinen Tarifvertrag und über deine Einkünfte entscheidet dein Arbeitgeber.

Normalerweise bekommst Du ein Grundgehalt, das Du mit deinen Provisionen durch den Verkauf von Versicherungsprodukten          ins Verdienen bringen musst. 

Keine Gewerkschaft veröffentlicht ihre Tarife. uständig: Verdi - HBV

Für diesen Job gibt es keinen "Tarif", das Gehalt wird einvernehmlich vereinbart. Der Tarifvertrag mit Verdi sieht gehaltlich nur das Mindesteinkommen vor.

@robe53

d.h. Ich werde mit meinem Chef das Gehalt einer Ausbildung verhandeln?

@iDumm

Kann ich mir nicht vorstellen. Die Ausbildungsvergütungen sind tariflich festgelegt.

@Reanne

Falsch.

Der "Versicherungsfachmann" ist nur eine schnelle Chrash-Ausbildung für Quereinsteiger, kein Ausbildungsberuf. Nach diesem hat der FS gefragt. Für diesen gibt es keinen Tarifvertrag.

Die richtige "Berufs"-Bezeichnung wäre der "Kaufmann für Versicherungen und Finanzen", früher "Versicherungskaufmann" genannt. Für diesen gibt es selbstverständlich einen Gehaltstarifvergtrag!

Der "Versicherungsfachmann" gaukelt dagegen eine klassische Ausbildung vor, die nichtgeleistet wird und in 12 Monaten auch nicht geleistet werden kann.

Was möchtest Du wissen?